FAZ plus ArtikelStufenplan für den Handel

„Wir brauchen eine Perspektive“

Von Petra Kirchhoff
25.02.2021
, 17:31
Der Stufenplan für eine eventuelle Lockerung der Corona-Beschränkungen in Hessen stößt auf Kritik. Einzelhändler sehen die „Click&Collect“-Vorschläge skeptisch.

Das Programm für die Terminvergabe steht, die Ankündigungstexte sind formuliert. „Wir sind startklar“, sagt Marijana Biscanic von der Boutique Noée Fashion an der Schillerstraße in Frankfurt. Die Möglichkeit, Kunden mit einem Termin zur Anprobe und zur Beratung in den Laden zu lassen, werde die Umsatzverluste der vergangenen zwei Monate zwar nicht retten. „Aber es könnte wenigstens dabei helfen, die Kosten zu decken“, sagt Biscanic.

Auch Ernst Schmid, Inhaber der Hifi-Profis, würde am liebsten sofort loslegen. „Für mich wäre das eine deutliche Hilfe.“ Das Frankfurter Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik hat wie die meisten Einzelhändler schwierige Monate hinter sich. Seit zehn Wochen sind die Geschäfte geschlossen, Beratung und Verkauf nur noch über Telefon, Video und online möglich. Das Konzept „Click and Meet“, das die hessische Landesregierung am Donnerstag in Aussicht gestellt hat, ohne jedoch einen konkreten Termin zu nennen, wäre daher auch für Schmid „ein erster Schritt in die richtige Richtung“, wie er sagt. Und einer, der sich in seiner 2000 Quadratmeter großen Filiale an der Großen Friedberger Straße organisatorisch „problemlos“ verwirklichen ließe. Die verschiedenen Verkaufsräume seien gut zu kontrollieren, zudem Luftfilter installiert, sagt Schmid.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Petra Kirchhoff - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Petra Kirchhoff
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot