FAZ plus ArtikelElektrolastwagen

E-Highway wird zur kilometerlangen Ladesäule

Von Falk Heunemann
18.05.2021
, 11:16
Auf der Autobahn 5 wird bald auch getestet, ob sich Laster während der Fahrt per Oberleitung aufladen lassen. Das gesamte Projekt ist umstritten – macht aber weltweit Schule.

Das Projekt ist selbst für indische Verhältnisse gigantisch: Gut 1300 Kilometer liegen die Hauptstadt Neu Delhi und die Küstenstadt Mumbai auseinander, um sie zu verbinden, wird derzeit eine neue Autobahn gebaut. Und geht es nach Indiens Verkehrsminister Nitin Gadkari, soll der gesamte Expressway nun auch noch Oberleitungen erhalten. Busse und Lastwagen, schwärmte der Minister vor einigen Tagen, könnten dann auf diesem E-Highway 1300 Kilometer mit 120 Kilometern je Stunde zurücklegen. Dass dies möglich sei, sagte Gadkari, sehe man ja an dem Pilotprojekt in Deutschland.

Hasso Grünjes, der bei Siemens den Titel Head of E-Highway trägt, dürfte dies gefreut haben. Seit mehr als zehn Jahren, erzählt er, habe der Konzern, der auch Oberleitungen für Bahnschienen installiert, an dieser Technologie für die Straße gearbeitet. Nun scheint sie, sofern die Inder ihren Plan verwirklichen, vor dem weltweiten Durchbruch zu stehen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Heunemann, Falk
Falk Heunemann
Wirtschaftsredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot