FAZ plus ArtikelFrankfurt Fashion Week

Modenschau über dem Main

Von Patricia Andreae
24.05.2022
, 13:02
Auf dem Catwalk: Ein Model während der Frankfurt Fashion Week im Januar
Ohne die Fashion-Week-Agentur aus Berlin plant Frankfurt jetzt seine eigene Modewoche mit 80 Veranstaltungen. Im Juni soll es losgehen. Einen wichtigen Part dabei übernimmt die Fashion Lounge von Sevinc Yerli.
ANZEIGE

„Viele tolle Bilder“ verspricht der Chef der Frankfurter Wirtschaftsförderung, Oliver Schwebel, für die erste Frankfurt Fashion Week (FFW) in seiner Regie. Nachdem der Magistrat der Stadt am Freitag beschlossen hat, die Rechte am Markennamen von der Messe Frankfurt zu übernehmen, kann das Team der Wirtschaftsförderung jetzt mit der konkreten Planung beginnen. Die finanziellen Mittel für die Weiterführung der Modewoche für 2022, heißt es in der Magistratsvorlage, „ergeben sich aus der Rückzahlung der Messe Frankfurt GmbH an die Stadt in Höhe von 760.000 Euro“.

Ursprünglich hatten Stadt und Land für fünf Modewochen in den Jahren 2021, 2022 und 2023 jeweils im Sommer und Winter insgesamt zehn Millionen Euro bereitgestellt: Sechs Millionen kamen aus dem städtischen Etat, drei Millionen vom Land Hessen, und eine Million kam von der Messe Frankfurt. Wie das Geld bisher im Einzelnen verwendet worden ist – zu dieser Frage äußern sich weder die Messe noch die Stadt.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Andreae, Patricia (cp.)
Patricia Andreae
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien in Frankfurt am Main
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE