FAZ plus ArtikelGeschäftsgang

Spaghetti-Teller auf den letzten Drücker

Von Petra Kirchhoff
21.12.2020
, 17:17
Ein Geschenk fehlt noch, doch das ist trotz Lockdown kein Grund zur Panik. Es gibt ja Handys und Video-Telefonie. Ein virtueller Geschäftsgang im Haushaltswarengeschäft Lorey.

Wir haben uns in diesem Jahr beeilt. Doch zwei Spaghetti-Teller fehlen noch für den Gabentisch, für die kleine Schwester, die sich nicht die üblichen Riesenteller mit breitem Rand wünscht. Besonders sollen sie sein, am besten in Farbe, und vor allen Dingen sollen sie in die Spülmaschine passen. Wo kriegt man die jetzt auf die Schnelle her?

Zum Glück gibt es trotz Lockdown die Möglichkeit, in vielen Geschäften anzurufen und Bestellungen an der Tür abzuholen. Das Haushaltswarengeschäft Lorey gehört zu den vielen Händlern in Frankfurt, die das im zweiten Lockdown möglich machen. Kunden müssen in dem Fall unter der Festnetznummer anrufen, die mit den Handys von vier Verkäufern verbunden ist. Wer schon weiß, was er will, kommt vielleicht gleich ans Ziel. Andere vereinbaren über Zoom ein Videotelefonat und lassen sich mit der Handykamera durch den neuen Laden im Einkaufszentrum My Zeil führen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Petra Kirchhoff - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Petra Kirchhoff
Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot