Landwirtschaft

Zuckerrüben-Ernte mit guten Erträgen abgeschlossen

23.12.2004
, 14:40
Der trockene Sommer hatte zunächst eine ähnlich schlechte Ernte wie 2003 befürchten lassen. Doch die hessischen Zuckerrübenanbauer haben die Ernte mit einem guten Ergebnis abgeschlossen. Gleichwohl fürchten sie um ihre Zukunft.

Die hessischen Zuckerrübenanbauer haben in diesen Tagen die Ernte mit einem guten Ergebnis abgeschlossen. Der Ertrag habe mit 67 Tonnen pro Hektar über dem Durchschnittswert von rund 60 Tonnen gelegen, sagte Ludwig Altmann, Vorsitzender des hessen-nassauischen Verbandes der Zuckerrübenanbauer, am Donnerstag im südhessischen Groß-Umstadt. Den durchschnittlichen Zuckergehalt gab er mit 17,6 Prozent an. In Hessen bauen 3.200 Landwirte auf 18.500 Hektar Zuckerrüben an.

Der trockene Sommer habe zunächst eine ähnlich schlechte Ernte wie im vergangenen befürchten lassen, sagte Altmann. „Der Regen im Herbst hat dann jedoch für einen guten Zuwachs gesorgt.“ Als Erfolg wertete der Landwirt auch die Kampagne der Rübenbauern gegen die EU-Pläne, den Preis für die süße Pflanze ab 2006 zu senken. „Mit Aktionen wie den Warnfeuern haben wir die Öffentlichkeit aufgerüttelt.“

Bislang wird den Landwirten für ein festgesetztes Rübenkontingent ein Fixpreis garantiert. Dieser soll den kommenden Jahren um mehr als 30 Prozent gesenkt werden. „Das würde bedeuten, dass zwei Drittel der 48 000 Rübenanbauer in Deutschland ihren Hof schließen müßten“, sagte Hoffmann. Er kündigte für das kommende Jahr weitere Aktionen an.

Quelle: lhe.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot