FAZ plus ArtikelSpekulationen um Infraserv

In Höchst schrillen die Alarmglocken

EIN KOMMENTAR Von Daniel Schleidt
29.11.2021
, 17:42
Powerhouse: Der Industriepark Höchst steht womöglich vor einigen Veränderungen.
Die Nachricht vom möglichen Verkauf von Infraserv hat viele im Industriepark Höchst sehr überrascht. Für den Standort und Rhein-Main sind die Spekulationen um den Industriepark ein schlechtes Signal.
ANZEIGE

Unter den Mitarbeitern im Industriepark Höchst war die Überraschung groß, als Ende vergangener Woche die Nachricht publik wurde, dass der Infrastruktur-Dienstleister Infraserv verkauft werden soll. Denn bis dahin war in dem Chemiepark wenig davon durchgesickert, dass das Höchster Unternehmen veräußert werden könnte.

ANZEIGE

Die Gedankenspiele in den Führungsetagen der drei Eigner Sanofi, Clariant und Celanese sorgen unter der Belegschaft des traditionsreichen Industriestandorts für Aufregung. Unter den Mitarbeitern herrscht nicht nur Verwirrung über die Motive der Inhaber, das profitable und gut geführte Unternehmen abstoßen zu wollen; es gibt nachvollziehbar auch Diskussionen darüber, was ein neuer Inhaber vorhaben könnte.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Schleidt, Daniel
Daniel Schleidt
Stellvertretender Koordinator der Wirtschaftsredaktion in der Rhein-Main-Zeitung.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE