FAZ plus ArtikelResort auf Bali

Eine Oase in der Ferne

Von Alexander Jürgs
18.11.2021
, 11:28
Multi-Unternehmer: Steen Rothenberger steuert vom Bahnhofsviertel aus Maschinenproduktion und Hotels.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Steen Rothenberger stammt aus einer Familie, die dem Werkzeughandel ihren Aufstieg verdankt. Sein Herz schlägt aber auch für die Hotellerie. Nun baut der Frankfurter ein Resort auf einer Insel.
ANZEIGE

Am Eingang soll eine riesige Wand stehen mit blinkender Neonreklame: „Have Fun Dancing“, „Relax“, „Massage“, „Open 24 Hours“ in Leuchtschrift – so wie in den Straßen von Seminyak, der Partymetropole auf Bali. Doch wenn man an der Tür in dieser Wand rüttelt, dann wird sie sich nicht öffnen. Der eigentliche Eingang liegt ein paar Schritte weiter, hinter einer deutlich unscheinbareren Pforte. Wer sie passiert, soll in eine andere Welt gelangen, in eine Oase der Stille, der Natur, ins „Lost Lindenberg“.

Wenn Steen Rothenberger von seinen Plänen erzählt, von dem Resort, das er im Westen der indonesischen Insel Bali gerade entstehen lässt, dann spricht er ganz ruhig, ganz sachlich. Doch wenn man das zarte Grinsen registriert, das er dabei nicht aus dem Gesicht bekommt, meint man zu spüren, wie sehr er selbst diesen Ort herbeisehnt, wie sehr dieses Projekt ihm eine Herzensangelegenheit ist. Das „Lindenberg“-Resort, sagt er, soll ein Ort sein, „an dem man alles hinter sich lässt, sich für einen kurzen Moment verlieren darf“.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Jürgs, Alexander
Alexander Jürgs
Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Frankfurt Jobs
Jobs in Frankfurt finden
Immobilienmarkt
Immobilien kaufen, mieten und anbieten
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE