Ballaststoffe

Karotten gegen Cholesterin

17.04.2001
, 17:22
Hasenfutter: Schokolade ist gut, Karotten sind besser
Nach den Schlemmereien zu Ostern kann ein zu hoher Cholesterinspiegel mit Ballaststoffen bekämpft werden.
ANZEIGE

Nach den Schlemmereien zu Ostern kann ein zu hoher Cholesterinspiegel mit Ballaststoffen bekämpft werden.

Darauf wies das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik am Dienstag in Aachen hin. Wasserlösliche Ballaststoffe stecken demnach vor allem in Äpfeln, Zitrusfrüchten, Bananen und Karotten.

Gefahr von Fettablagerungen

Enthält das Blut zuviel „schlechtes“ LDL-Cholesterin, kann es zu Fettablagerungen in der Gefäßwand kommen. Langfristig droht eine zunehmende Verengung der Gefäße. Für das Ansteigen der Blutfettwerte ist den Angaben zufolge nicht allein das Cholesterin im Hühnerei verantwortlich.

Auch zu viele tierische Fette und die so genannten gesättigten Fettsäuren, die auch in Schokoladeneiern enthalten sind, können sich auf die Konzentration von LDL-Cholesterin im Blutkreislauf auswirken.

ANZEIGE
Quelle: @ad, mit Material von afp
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE