<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Vettel mit Unfall in Formel 1

„Bist du okay?“

 - 12:18
Nicht im Auto, sondern daneben: Sebastian Vettel beim Auftakttraining in Abu Dhabi

Sebastian Vettel hatte im Auftakttraining zum Formel-1-Finale in Abu Dhabi einen Unfall. Zwei Minuten vor dem Ende der eineinhalbstündigen Einheit am Freitag verlor der Heppenheimer bei Kurve 19 die Kontrolle über seinen Ferrari und schlug mit dem Heck in die Leitplanke ein.

„Bist du okay?“, fragte ihn der Scuderia-Kommandostand. „Ja, ich bin okay“, antwortete Vettel und stieg aus seinem roten Rennwagen selbst aus. Der 32-Jährige war nach der Geburt seines dritten Kindes erst verspätet zum Saisonfinale in den Vereinigten Arabischen Emiraten angereist.

Nach dem Unfall wurde die Einheit abgebrochen. Vettel wurde auf Platz fünf geführt. Die erste Bestzeit auf dem Yas Marina Circuit sicherte sich der Finne Valtteri Bottas. Der Mercedes-Pilot verwies auf dem 5,554 Kilometer langen Kurs Max Verstappen im Red Bull auf den zweiten Platz. Dritter wurde Bottas' Teamkollege Lewis Hamilton, der auf der Motorhaube vorübergehend mit der Nummer eins für den Weltmeister fuhr. Eigentlich hat der sechsmalige Titelträger die 44. Nico Hülkenberg wurde im Renault Zehnter.

Das drittletzte Training des Jahres musste schon zuvor für einige Minuten unterbrochen werden. Hülkenbergs Teamkollege Daniel Ricciardo hatte seinen Renault nach einem Defekt anfangs der Start-Ziel-Geraden abstellen müssen. Aus dem Heck waren Flammen gestochen, zudem war Öl auf den Asphalt gespritzt.

Quelle: jaeh./dpa
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenSebastian VettelFormel 1FerrariFerrari-Pilot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.