Nathalie Maillet

Chefin der Rennstrecke von Spa ermordet

Von Thomas Gutschker, Brüssel
17.08.2021
, 08:10
Nathalie Maillet
Nach dem Tod der Geschäftsführerin der Rennstrecke von Spa-Francorchamps reagiert die Motorsportwelt geschockt. Nathalie Maillet und eine weitere Frau werden von ihrem Ehemann Franz Dubois getötet.
ANZEIGE

Die Geschäftsführerin der Rennstrecke von Spa-Francorchamps, Nathalie Maillet, ist einem Mord zum Opfer gefallen. Wie belgische Medien am Montag unter Berufung auf die ermittelnde Staatsanwaltschaft berichteten, wurden sie und eine weitere Frau von ihrem Ehemann Franz Dubois getötet. Er habe die Polizei am Samstagabend kurz vor Mitternacht angerufen, um seine Tat zu gestehen und seinen eigenen Suizid anzukündigen. Als die Beamten am Tatort eintrafen, fanden sie auch Dubois tot vor.

Über die Hintergründe der Tat wurde zunächst nichts weiter bekannt. „Ich bin schockiert und traurig über den plötzlichen Tod von Nathalie Maillet. Alle meine Gedanken und meine Solidarität gelten ihrer Familie, ihren Freunden und den Teams von Spa-Francorchamps“, sagte der Präsident des Automobil-Weltverbands (FIA), Jean Todt. Am 29. August gastiert die Formel 1 zum ersten Rennen nach der Sommerpause in Spa.

ANZEIGE

Melchior Wathelet, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Rennstrecke, sagte: „Wir können dieses Drama alle noch nicht fassen. Unsere Gedanken sind jetzt bei Nathalies Familie und ihren Freunden. Wir haben eine große Dame, eine leidenschaftliche Führerin im Motorsport verloren.“

Die Französin Maillet stammte aus einer rennsportbegeisterten Familie und fuhr früher selbst bei Amateur-Rennen mit. Die angesehene Architektin wurde 2016 zur Geschäftsführerin der Rennstrecke berufen, der sie neue Dynamik verlieh. Sie wurde 51 Jahre alt.


Hilfe bei Suizidgedanken

Wenn Sie daran denken, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Es gibt eine Vielzahl von Hilfsangeboten, bei denen Sie – auch anonym – mit anderen Menschen über Ihre Gedanken sprechen können.

Das geht telefonisch, im Chat, per Mail oder persönlich.

Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.
Der Anruf bei der Telefonseelsorge ist nicht nur kostenfrei, er taucht auch nicht auf der Telefonrechnung auf, ebenso nicht im Einzelverbindungsnachweis.

Ebenfalls von der Telefonseelsorge kommt das Angebot eines Hilfe-Chats. Die Anmeldung erfolgt auf der Webseite der Telefonseelsorge. Den Chatraum kann man auch ohne vereinbarten Termin betreten. Sollte kein Berater frei sein, klappt es in jedem Fall mit einem gebuchten Termin.

Das dritte Angebot der Telefonseelsorge ist die Möglichkeit der E-Mail-Beratung. Auf der Seite der Telefonseelsorge melden Sie sich an und können Ihre Nachrichten schreiben und Antworten der Berater lesen. So taucht der E-Mail-Verkehr nicht in Ihren normalen Postfächern auf.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Gutschker, Thomas
Thomas Gutschker
Politischer Korrespondent für die Europäische Union, die Nato und die Benelux-Länder mit Sitz in Brüssel.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
Sportwagen
Finden Sie Ihren Sportwagen
Ergometer
Ergometer im Test
ANZEIGE