<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelAnerkennung für die Frauen

Diese Fußball-WM ist ein Meilenstein

EIN KOMMENTAR Von Daniel Meuren, Lyon
 - 15:25
Eine tolle Weltmeisterschaft mit verdienten Siegerinnen: Das amerikanische Team hält den Pokal in die Höhe.

Diese Weltmeisterschaft in Frankreich war zweifellos ein Riesenerfolg für den Fußball der Frauen. Der Sport hat sich weiterentwickelt, sodass es kaum noch peinliche Aussetzer gab, die Kritikern Gelegenheit für Häme boten. Auf dem Spitzenniveau ist Frauenfußball annähernd so rasant und unterhaltsam wie Männerfußball, wenn man bei diesem vielleicht die allergrößten Ausnahmekönner außer acht lässt.

Der Fußball der Frauen hat sich den Respekt als eigenständiger Sport also endgültig erarbeitet. Das liegt vor allem auch an einem Weltmeister, der das Turnier zum weltweiten Gesprächsthema werden ließ, sowohl durch sportliche Leistungen als aber vor allem auch durch das Auftreten abseits des Rasens. Das amerikanische Team beherrscht die Klaviatur der Selbstdarstellung: Es hat mit Alex Morgan den smarten Star, der mal mit einer Jubelgeste in Teetrinkerhaltung die englischen Gegnerinnen ein wenig provoziert, aber sonst als „Everybody‘s Darling“ ein bezauberndes Lächeln in die Welt hinaussendet.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Daniel  Meuren - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Daniel Meuren
Sportredakteur.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenFrauenFußball-Weltmeisterschaft der FrauenFrankreichFIFAFußballAlex Morgan

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.