2:1-Sieg in Verlängerung

England im EM-Finale gegen Italien

Von Roland Zorn
07.07.2021
, 23:36
Kapitän Harry Kane trifft zum 2:1 und läuft zur EM-Party mit den Kollegen.
Video
Was für ein Drama! Außenseiter Dänemark geht im Halbfinale in Führung und schlägt sich wacker. Doch England dreht die Partie in Wembley und gewinnt per Nachschuss nach einem umstrittenen Elfmeter.
ANZEIGE

Ein geschichtlicher Ort für ein Stück Fußball-Geschichte: England träumt davon, im Wembley-Stadion 55 Jahre nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft 1966 – 4:2 nach Verlängerung gegen Deutschland – im Endspiel gegen Italien erstmals auch Europameister zu werden. Der Mythos Wembley hat die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate bei ihren bisher fünf Auftritten in der renovierten Arena mal mehr, mal weniger beflügelt.

Fußball-EM

Gegen Italien wollen Albions beste Kicker bei ihrem letzten Heimspiel in diesem Turnier am Sonntagabend (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-EM, im ZDF und bei MagentaTV) ihr Meisterstück abliefern, nachdem sie sich am Mittwoch im Halbfinalduell mit Dänemark von einem lange gleichstarken Gegner nicht einschüchtern ließen. Auch wenn Torhüter Pickford sein erstes Gegentor in diesem Turnier über sich ergehen lassen musste, weil Damsgaard einen kunstvollen Freistoßtreffer zum 1:0 für die Dänen erzielte (30. Minute).

ANZEIGE

Sterling zwang wenig später Kjaer zu einem Eigentor (39.). Der Ausgleich setzte das englische Leuchtsignal für eine zunehmend aufregende Auseinandersetzung, die in die Verlängerung ging. In der gewährte der niederländische Schiedsrichter Makkelie den Engländern nach einer Aktion, in der Jensen Sterling leicht berührt hatte, einen Strafstoß, den Kane nach Schmeichels Parade im Nachgang zum 2:1 für die nun deutlich überlegene Mannschaft nutzte (104.). England erwies sich auch auf der vorletzten WM-Etappe als robuste, stabile Einheit, die schnörkellos, manchmal auch ein wenig schmucklos Sieg an Sieg gereiht hat.

Eriksen zum Finale eingeladen

Auch den Dänen gehörten am Mittwoch die Sympathien von Millionen Fußballfans. Die Spieler hauten sich noch einmal rein für ihren Kameraden Christian Eriksen, der zum Turnierauftakt nach einem Herzstillstand um sein Leben gekämpft hatte und seinen Freunden daheim in Odense die Daumen drückte wie schon bei den Spielen davor. „Wir wissen, dass es ihm gut geht“, sagte Simon Kjaer, der Kapitän, vor dem Duell mit den favorisierten Engländern.

ANZEIGE

Der Rekonvaleszent Eriksen könnte am Sonntag im Wembleystadion zu Gast sein, wohin ihn Aleksander Ceferin, der Präsident der Europäischen Fußball-Union, als Ehrengast zum Endspiel eingeladen hat. Es bleibt abzuwarten, ob sich der mit dem Leben davongekommene Fußballstar jetzt schon wieder so viel geballte Öffentlichkeit zumuten möchte. Wie sein Schicksal auch vielen Berufskollegen zu Herzen gegangen ist, demonstrierte am Mittwoch der englische Kapitän Harry Kane, der mit Eriksen jahrelang bei Tottenham Hotspur in einer Mannschaft spielte. Er überreichte der dänischen Mannschaft ein von den englischen Nationalspielern signiertes Trikot mit dem Namen Eriksen auf der Rückseite.

Video starten08:12
England gegen Dänemark 2:1
Alle Höhepunkte vom EM-Halbfinale im Video
Video: Youtube, Bild: AP

Im Spiel selbst war dann kein Raum mehr für persönliche Sympathiebekundungen. Beide Mannschaften bevorzugten zunächst die Sicherheitsvariante. Die Engländer aus der gewachsenen Überzeugung, auch unansehnlich siegen zu können. Die eher defensiv verorteten Dänen, weil sie sich nicht auskontern lassen wollten. So geschah lange zu wenig, um anspruchsvollere Gemüter zufriedenstellen zu können.

ANZEIGE

Einen Schuss des jungen dänischen Stürmers Damsgaard, der sein Ziel knapp verfehlte (25.), begriff die Mannschaft von Trainer Southgate nicht als Warnung. Fünf Minuten später aber war Torhüter Jordan Pickford das erste Mal bei dieser EM geschlagen: nicht zufälligerweise durch einen Freistoß des 21 Jahre alten Damsgaard, eine der Entdeckungen des Turniers. Sein Schuss mit Drall aus 25 Metern senkte sich über den englischen Keeper hinweg ins Netz.

Von da an sahen sich die Engländer gefordert, mehr zu wagen und zielstrebiger zu handeln. Konnte Torhüter Schmeichel noch das Eins-gegen-Eins-Duell mit Sterling für sich entscheiden (38.), war er wenig später geschlagen, als der Stürmer von Manchester City nach sehenswerten Vorleistungen von Kapitän Kane und Rechtsaußen Saka aus kurzer Torentfernung zu seinem vierten Turniertreffer bereitstand, Kjaer ihm aber die Arbeit abnahm. Das Spiel nahm endlich Fahrt auf, aus dem Abtasten war ein Schlagabtausch geworden.

Das nun aufregende Spiel wogte lange hin und her. Pickford parierte Dolbergs Schuss (52.), Schmeichel den Kopfball von Maguire (55.). Rettungstaten, die von den 60.000 enthusiastischen Zuschauern in Wembley gefeiert wurden. England erhöhte den Druck, dem die auf Konter fixierten Dänen zunächst Stand hielten. Das Spiel bot nun eine Rasanz wie allerbeste Premier-League-Begegnungen.

Die von dem aufreibenden Turnier zusehends erschöpften Dänen verloren gegen Ende der regulären Spielzeit von ihrem Punch auch deshalb eine größere Prise, weil die von Hjulmand vorgenommenen Wechsel, bei denen unter anderem Damsgaard ging und durch den Leipziger Poulsen ersetzt wurde, keine neuen Energien bei den wenigen Konterattacken des Außenseiters freisetzten. Dafür wehrte sich die dänische Abwehr, voran Torhüter Kasper Schmeichel, nach Kräften gegen die englische Dominanz.

ANZEIGE

Die Last, die die Dänen zu tragen hatten, wurde in der Verlängerung bei schwindenden Kräften nach einem körperlich wie psychisch zehrenden Turnier noch größer. Mit Kanes Treffer zum 2:1 war der Widerstand der tapfer kämpfenden Skandinavier nicht gebrochen. Braithwaites Schuss, den Pickford parierte (114.), weckte noch einmal letzte Hoffnungen. Sie erfüllten sich indes nicht. „Unglaublich, was für ein Spiel. Echt hart. Wir waren da, als es zählte. Ein Finale zuhause – was für ein Gefühl“, sagte der englische Siegtorschütze Kane.

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
Sportwagen
Finden Sie Ihren Sportwagen
Ergometer
Ergometer im Test
ANZEIGE