Zweite Liga

Der Tabellenführer lässt wieder Punkte liegen

18.09.2021
, 15:46
Nicht vollends zufrieden: Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic
Jahn Regensburg bleibt auch gegen Fortuna Düsseldorf ohne Sieg. Der 1. FC Heidenheim rückt in die Spitzengruppe auf. Und Holstein Kiel kommt bei Hannover 96 unter die Räder.
ANZEIGE

Jahn Regensburg muss in der zweiten Fußball-Bundesliga um die Tabellenführung bangen. Das Team von Trainer Mersad Selimbegovic kam bei Fortuna Düsseldorf nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und wartet nun schon seit drei Spielen auf einen Sieg.

2. Bundesliga

Der 1. FC Heidenheim brachte sich durch einen 3:1 (2:0)-Erfolg bei Kellerkind SV Sandhausen in Schlagdistanz zu Regenburg. Unterdessen wurde Holstein Kiels Vormarsch aus dem Tabellenkeller durch eine 0:3 (0:3)-Heimniederlage im Nordduell mit Hannover 96 vorerst wieder gestoppt.

ANZEIGE

Regenburg ging in Düsseldorf durch den dritten Saisontreffer des formstarken Max Besuschkow (18.) zwar vor 19.256 Zuschauern in Führung. Der Ausgleich der Rheinländer durch einen Kopfball des slowakischen Zugangs Robert Bozenik (33.) kostete den Jahn allerdings wieder zwei Punkte, so dass Regensburg im weiteren Verlauf des Spieltags noch von Werder Bremen und dem SC Paderborn als Spitzenreiter abgelöst werden könnte. Regensburgs Torhüter Alexander Meyer wertete das Remis ungeachtet der verspielten Führung als Erfolg. „Für uns ist jeder Punkt wichtig. Wir schauen nicht auf die Tabelle, sondern wollen erst einmal so schnell wie möglich 40 Punkte zusammen haben“, sagte der Keeper im Sky-Interview.

Heidenheim schloss in Sandhausen zum Führungstrio auf. Oliver Hüsing (15.), Tim Kleindienst (36.) und Patrick Mainka (86.) trafen für die Gäste. Pascal Testroet (52.) gelang für Sandhausen nur der zwischenzeitliche Anschlusstreffer. Der FCH ist durch den Sieg nun punktgleich mit dem Karlsruher SC, der Relegationsplatz drei belegt. Sandhausen hingegen ist auf eigenem Platz weiter sieglos und rangiert mit bislang nur vier Punkten auf dem Konto weiter auf einem Abstiegsplatz.

In Kiel geriet Holstein nach den ersten drei Saisonspielen ohne Niederlage durch einen Platzverweis für Torhüter Ioannis Gelios (10./Notbremse) früh in Unterzahl. Die Gäste nutzten ihren Vorteil schnell für klare Verhältnisse. Sebastian Ernst (18.), Sebastian Kerk (25.) und Linton Maina (25.) sorgten für Hannovers ersten Auswärtserfolg, durch den die Niedersachsen die obere Tabellenhälfte ins Visier nehmen können.

Quelle: sid
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE