Corona beim Bayern-Trainer

Nagelsmann arbeitet jetzt in der Küche

Von Christopher Meltzer, München
22.10.2021
, 15:51
Wann Julian Nagelsmann wieder an der Seitenlinie steht, ist unsicher.
Der corona-infizierte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ist „ein bisschen schlapp“. Wann er die Isolation beenden darf, entscheidet das Gesundheitsamt. Vorerst bleibt er in seinem „Analysezentrum“.
ANZEIGE

Am Tag vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Hoffenheim an diesem Samstag (15.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Bundesliga und bei Sky) gab es im Kosmos des FC Bayern ein kleines Rätsel. Die Medienabteilung der Münchner hatte am Morgen die Einladung für die Pflichtpressekonferenz vor dem Spiel verschickt, aber darin nicht erwähnt, wer genau denn am Freitag in der Onlinerunde mit der Presse sprechen würde. Eigentlich macht das Julian Nagelsmann, der Trainer, aber der war am Donnerstag doch positiv auf Covid-19 getestet worden und ist nun in Isolation. Er wird das Heimspiel sicher verpassen – und damit auch die Fragerunde davor, oder?

ANZEIGE

Pünktlich zur Pressekonferenz schaltete sich dann doch Nagelsmann aus seinem Haus per Video zu. Er trug ein blau-weißes Hemd und sagte, dass es ihm „den Umständen entsprechend ganz gut“ gehe, er „ein bisschen schlapp“ sei, aber „wieder lachen“ könne. Er sei „erschrocken“ gewesen, als der Test in Lissabon, wo er wegen Erkältungssymptomen schon das Champions-League-Spiel gegen Benfica nur aus dem Hotel verfolgt hatte, positiv gewesen sei. Nagelsmann ist laut eigener Aussage vollständig geimpft. Am Freitag sagte er: „Das Gute an der Impfung ist: Wenn man es hat, hat man nicht die extrem starken Symptome.“

Es hat auch mit den Symptomen zu tun, wie schnell Nagelsmann die Isolation beenden kann. In den Corona-Verordnungen der Stadt München steht, dass man das als vollständig geimpfte Person nach frühestens fünf Tagen mit einem negativen PCR-Test machen kann – unter einer Voraussetzung: Man muss in dieser Zeit symptomfrei gewesen sein. Trifft das auf Nagelsmann zu? Er selbst sagt, dass er schon zuvor Grippesymptome gehabt habe – und in der Phase auch negativ auf Covid-19 getestet worden sei. Seit dem Positivtest seien keine neuen corona-typischen Symptome hinzugekommen. Den Rest muss nun das Gesundheitsamt der Stadt entscheiden.

So lange wird Julian Nagelsmann in seinem „Analysezentrum“ arbeiten. So nennt er seine Küche, wo er sich mit iPad und Laptop eingerichtet hat. Warum in der Küche? „Dass ich einen kurzen Weg zum Tee habe.“ Er hat von dort auch verraten, dass sowohl Alphonso Davies als auch Leon Goretzka, die schon in Lissabon angeschlagen gefehlt hatten, gegen Hoffenheim nicht zur Verfügung stehen. Der mögliche Ausfall einer oder mehrerer Spieler im Zusammenhang mit der Infektion des Trainers scheint nicht zu drohen. Eine Folge gibt es trotzdem: Die Anzahl der Corona-Testungen wird beim FC Bayern auch für geimpfte Spieler wieder erhöht.

Quelle: FAZ.NET
Autorenporträt / Meltzer, Christopher
Christopher Meltzer
Sportkorrespondent in München.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE