FAZ plus ArtikelVolles Stadion in Corona-Krise

Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

EIN KOMMENTAR Von Michael Horeni, Berlin
28.11.2021
, 19:44
Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach
Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.
ANZEIGE

Der 13. Bundesliga-Spieltag hatte eine Menge zu bieten, auch für das Virus. Wenn man am Samstag die Bilder eines mit rund 50.000 Zuschauern komplett gefüllten Stadions aus der Kölner Fußball-Parallelwelt gesehen hat, kann man die Empörung und Fassungslosigkeit verstehen, die eine solch verstörende Veranstaltung bei vielen Menschen an diesem Wochenende ausgelöst hat. Das war zwar offiziell noch ein Bundesliga-Spitzenspiel im Rheinland, wirkte aber wie eines aus Absurdistan.

Bundesliga

Zur Erinnerung: Schon am 11.11. – im Nachhinein leider ziemlich passend – hatte das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem damaligen Wochenbericht die Pandemie-Entwicklung als „besorgniserregend“ eingestuft. Neben der Zunahme von schweren Erkrankungen und Todesfällen befürchtete das Institut, dass auch die verfügbare intensivmedizinische Behandlungskapazität überschritten werde.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Michael Horeni - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Michael Horeni
Fußballkorrespondent Europa in Berlin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
ANZEIGE