<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelSané-Transfer des FC Bayern

Luxus zum halben Preis

EIN KOMMENTAR Von Christian Kamp
Aktualisiert am 03.07.2020
 - 11:14
Der nächste Nationalspieler für den FC Bayern: Leroy Sané, 24 Jahre alt
Noch vor knapp einem Jahr war Leroy Sané die heißeste Ware im deutschen Fußball: Kostenpunkt 100 Millionen Euro. Der FC Bayern dürfte sich deshalb nun vorkommen wie im Schlussverkauf. Doch eine wichtige Frage ist noch nicht beantwortet.

Unter die Schnäppchenjäger sind die Bayern gewiss nicht gegangen. 50 Millionen Euro, die Summe, die als Ablöse für Leroy Sané im Raum steht, ist auch für den Rekordmeister fast ein Rekordpreis, nur Lucas Hernández war vor einem Jahr teurer: unglaubliche 80 Millionen, die aus heutiger Corona-Sicht wie aus einer fernen Zeit wirken.

Aber wenn man zurückdenkt an den vergangenen Sommer, als die Münchner versucht schienen, auch 100 Millionen für den Flügelspieler von Manchester City auszugeben, dann dürfte es Hasan Salihamidzic gar nicht so viel anders gehen als Otto Normalverbraucher im Schlussverkauf: Wie leicht sich so eine Ausgabe anfühlt, wenn man sich in ein Objekt der Begierde erst einmal verguckt und lange mit sich gerungen hat – und nun das neue Preisschild mit Prozenten lockt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Kamp, Christian
Christian Kamp
Sportredakteur.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.