FAZ plus ArtikelJovics Traumeinstand

Ein Drehbuch wie aus Hollywood

Von Ralf Weitbrecht
18.01.2021
, 18:33
Luka Jovic ist ein Instinktfußballer. Doch zur Entfaltung seiner Fähigkeiten braucht er ein vertrautes Umfeld. Zurück bei der Eintracht schießt der Serbe direkt wieder Tore – und spricht Sätze, die Begehrlichkeiten wecken.

Eintracht-Trainer Adi Hütter hatte die Frankfurter Erfolgsformel schnell gefunden. „Die beiden sind dicke Buddys.“ Zwei Spezis, die sich kennen und schätzen und dieselbe Sprache sprechen: die beiden Serben Luka Jovic und Filip Kostic. Bei der großen Comeback-Show des verlorenen Sohnes Jovic am Sonntagabend hat das Duo mächtig aufgedreht. Vor allem Jovic, im Rahmen eines halbjährigen Leihgeschäfts zurück nach Frankfurt und in den Schoß der Eintracht gekehrt, leistete Erstaunliches.

In der 62. Minute eingewechselt, brauchte der kürzlich 23 Jahre alt gewordene Stürmer nur eine kurze Anlaufzeit, um gegen den FC Schalke 04 siegbringend zuzuschlagen. Zehn Minuten Frankfurter Luft schnuppern, dann nahm Jovic Maß und brachte die Eintracht, für die zuvor André Silva mit seinem zwölften Saisontor getroffen hatte, 2:1 in Führung. Die Vorarbeit kam, na klar, von Buddy Kostic.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Weitbrecht, Ralf
Ralf Weitbrecht
Sportredakteur.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot