Eintracht-Neuzugang Muani

Das „Monster“ mit den Federbeinen

Von Jörg Daniels
17.08.2022
, 11:47
Erfolgreich gegen den FC Bayern: Randal Kolo Muani
Video
Durch seine bemerkenswerte Spielweise wird der Eintracht-Stürmer in den Rang einer kommenden Bundesliga-Attraktion gehoben. Dabei beeindruckt er nicht nur mit Schnelligkeit. Wer ist Randal Kolo Muani?
ANZEIGE

Mario Götze, Weltmeister von 2014, gilt als Königstransfer bei Eintracht Frankfurt in dieser Transferperiode. Aber in den Mittelpunkt des Interesses ist jetzt Randal Kolo Muani gerückt: 23 Jahre alt, 1,87 Meter groß, vielseitiger Angriffsspieler und Bundesliganeuling. Gekommen vom FC Nantes, mit dem er zum Abschied Pokalsieger geworden ist. Zwölfmal war der Franzose in 36 Ligaspielen in der Vorsaison erfolgreich gewesen.

Nach seinem erstmaligen Arbeitsplatzwechsel ins Ausland haben in Reihen der Eintracht vier Pflichtspiele genügt und Kolo Muani ist durch seine bemerkenswerte Spielweise bundesweit in den Rang einer kommenden Bundesliga-Attraktion gehoben worden. Der Stürmer könne „durch die Decke gehen“, meint Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic. Der von ihm hoch Gelobte hatte am vergangenen Samstag im Berliner Olympiastadion mit den Hessen beim 1:1 vorgespielt.

Bundesliga

Bei Kolo Muani scheint vieles schnell zu gehen. Mit einer Geschwindigkeit von 33,8 Kilometern pro Stunde hatte er in Berlin von allen Eintracht-Profis die flinkesten Beine auf dem Platz. Und wer geglaubt hat, der Newcomer würde Zeit brauchen, um sich an den Erstliga-Spielbetrieb anzupassen, sieht sich getäuscht: Buchstäblich mit Riesenschritten hat Kolo Muani die Herausforderung in Deutschland angenommen. Mit seinem selbstbewussten und impulsiven Auftreten gibt er den gegnerischen Abwehrreihen ein ungutes Gefühl.

ANZEIGE

Sie dürfen ihn nie aus den Augen lassen. Pfeilschnell rauscht Kolo Muani mit atemberaubendem Tempo über den Rasen, er hat das Zeug dazu, den Gegner mit seinen Sprints in die Tiefe zu überrennen. Kolo Muani ist ein Bewegungstalent. Außerdem verfügt er über eine gute Technik und feine Ballbehandlung; so schnell lässt sich der Franzose den Ball nicht abnehmen. Und er rackert, kämpft und läuft unerschrocken seine Gegenspieler an.

ANZEIGE

Trapp zeigt sich „sehr beeindruckt“

Mit seinen langen Beinen angelte Kolo Muani dem Münchner Nationaltorhüter Manuel Neuer den Ball vom Fuß und traf im Eröffnungsspiel zum 1:5. Das alles macht ihn, der in Berlin den Ausgleichstreffer von Daichi Kamada vorbereitete, zu einem für den Gegner besonders unangenehmen und unberechenbaren Profi mit einem unorthodoxen Spielstil. Von den Boulevardmedien hat er den Begriff „Monster“ verpasst bekommen. Der Franzose lehrt den anderen Vereinen das Fürchten. Seinen Mitspielern hingegen vermittelt Kolo Muani als nimmermüder Antreiber und gegnerischer Störenfried ein Gefühl der Stärke und Überlegenheit.

Frankfurts Nationaltorhüter Kevin Trapp zeigt sich „sehr beeindruckt“ von den Fähigkeiten Kolo Muanis: „Randal hat viel Speed, ist sehr zweikampfstark und kommt immer wieder an Bälle, die schon verloren geglaubt sind.“ Unter den vielen Neuzugängen ist Kolo Muani momentan der einzige, der vollumfänglich überzeugt. Der der Eintracht Hoffnung auf einen großen Transfercoup macht.

© Youtube

Die Power und Wucht, die Frankfurt durch den Weggang von Filip Kostic zu Juventus Turin verloren gegangen sind, kann er am besten auffangen. Der ablösefreie Kolo Muani, dessen Vertrag bis zum 1. Juli 2027 datiert ist, hat sich in der Mannschaft fest gespielt. Dass er vorne auf mehreren Positionen einsetzbar ist, macht ihn für Trainer Oliver Glasner noch wertvoller.

ANZEIGE

Die Begegnung in Berlin hat gezeigt, dass er und sein argentinischer Sturmpartner Lucas Alario miteinander harmonieren. Auch das Zusammenspiel des Franzosen mit dem Kolumbianer Rafael Borré ist vorstellbar. Auf persönliche Torerfolge ist Kolo Muani nicht fixiert. Wenn ein Mitspieler besser postiert ist, hat er kein Problem damit, den Ball weiter zu spielen. Ihm verschaffen auch Torvorlagen Genugtuung.

Kolo Muani, der in Villepinte, einer Stadt der Pariser Banlieue aufwuchs, hätten die Hessen gerne früher verpflichtet. Die von Nantes verlangte Ablösesumme war ihnen allerdings zu hoch. Trotz Angeboten anderer Klubs hielt der Franzose Wort und band sich im März vertraglich an die Eintracht, bei der Almamy Touré mit einer Muskelverletzung offenbar mehrere Wochen ausfällt und wohl von einem erfahrenen Neuzugang ersetzt werden wird.

ANZEIGE

Das passt zu Kolo Muanis Charakter, beschreibt er sich doch als loyal. Die Eintracht-Verantwortlichen haben ihn als bescheidenen, umgänglichen Menschen und ehrgeizigen Sportler kennengelernt. Sein Werdegang zum erfolgreichen Fußballspieler ist ungewöhnlich: Obwohl sein Talent früh zu sehen war, lehnten ihn die Nachwuchszentren von AS Saint-Etienne und der Akademie des französischen Verbandes in Clairefontaine ab. Erst mit 16 Jahren schloss sich Kolo Muani der Jugendakademie in Nantes an. Bereits in der Spielzeit 2016/2017 stand er im Erstligakader, bevor er im November 2018 sein Debüt in der obersten Spielklasse gab.

Jetzt vermissen ihn die Franzosen. Sie halten ihn für den besten Angreifer der vergangenen Jahrzehnte aus der eigenen Jugendabteilung. Die Eintracht widerspricht dem nicht. Binnen weniger Wochen ist Kolo Muani zum großen Lichtblick beim Champions-League-Teilnehmer geworden. Mario Götze hat er vorerst den Rang abgelaufen.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Daniels, Jörg
Jörg Daniels
Redakteur in der Sportredaktion
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
Sportwagen
Finden Sie Ihren Sportwagen
Ergometer
Ergometer im Test
ANZEIGE