FAZ plus ArtikelFIFA-Wahl zum Weltfußballer

„Maschine“ Lewandowski als Star ohne Strahlkraft

Von Daniel Theweleit
17.01.2022
, 16:16
Robert Lewandowski wird als „Maschine“ wahrgenommen und nicht als Zauberer oder Künstler.
Video
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Lionel Messi, Mohamed Salah oder Robert Lewandowski – wer wird FIFA-Weltfußballer? Der Bayern-Star produziert Tore wie am Fließband, aber keine großen Emotionen. Das könnte ihn die Wahl kosten.
ANZEIGE

Steffen Baumgart hat am Samstagnachmittag eine historische Gelegenheit verpasst, nachdem er mit seinen tapferen Kölnern vom FC Bayern München auseinandergenommen worden war. Der Trainer der Rheinländer hätte das Trikot bekommen können, in dem Robert Lewandowski sein 300. Bundes­ligator erzielte und damit zum zweiten Spieler nach Gerd Müller wurde, der diese magische Grenze erreicht hat.

Wo­möglich wird der Münchner Torjäger an diesem Montag (19.00 Uhr bei Eurosport) auch noch zum Weltfußballer des Internationalen Fußball-Verbandes (FIFA) gekürt, den die Kapitäne und Trainer der Nationalmannschaften sowie ausgewählte Fans und Journalisten jedes Jahr im Auftrag des Weltverbandes wählen. Lewandowski, der drei Tore zum 4:0-Sieg des Tabellenführers beigesteuert hatte, werden gute Chancen eingeräumt, aber Baumgart hatte einen anderen Plan. Er hatte es auf das Shirt von Manuel Neuer abgesehen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
AllesBeste
Testberichte & Kaufberatung
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
ANZEIGE