FAZ plus ArtikelNiederlage gegen Paris

Pannen im Bayern-System

Von Christopher Meltzer, München
08.04.2021
, 17:03
Im Rückspiel gegen Paris Saint-Germain wird der FC Bayern das Hinterherlaufen in der Champions League zur Kunst erheben müssen. Hansi Flick bleibt optimistisch.

Am späten Mittwochabend, kurz vor Mitternacht, stand Julian Draxler in der Arena in München und sagte einen Satz, den er in seinen fast vier Jahren als Fußballspieler von Paris Saint-Germain wohl noch nicht oft sagen musste: „Wir sind viel hinterhergelaufen.“ Er meinte vor allem die letzten 30 Spielminuten an diesem Champions-League-Abend mit viel Schnee und noch mehr Spektakel, als die Stürmer und Verteidiger des FC Bayern, die Titelverteidiger, immer wieder mit dem Ball auf das Tor der Pariser zugerannt waren. Als Thomas Müller am linken Pfosten vorbeigeschossen hatte und David Alaba am rechten.

„Aber“, sagte Draxler ins Sky-Mikrofon und fing sofort den nächsten Satz an, den er in Paris so oder so ähnlich wohl schon oft sagen konnte: „Am Ende hatten wir vorne die Qualität und die Geschwindigkeit, gerade mit Kylian Mbappé.“

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Meltzer, Christopher
Christopher Meltzer
Sportkorrespondent in München.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot