<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelDie Nationalelf verliert Zeit

Wo bleibt der Fortschritt?

EIN KOMMENTAR Von Michael Horeni
 - 14:31
Joachim Löw bei der Pressekonferenz nach dem Länderspiel in Belfast

Eines ist sicher: Ihr Minimalziel hat die deutsche Nationalelf mit dem 2:0-Sieg in Belfast erreicht – auch wenn zur Qualifikation für die Endrunde der Europameisterschaft 2020 mathematisch immer noch was fehlt. Aber so viel kann in den letzten drei Pflichtspielen gar nicht mehr schiefgehen, dass sich die langjährige Fußballgroßmacht gegen die ewige Unterklasse wie Estland und dann zuhause gegen Weißrussland und Nordirland noch zum Gespött machen könnte. Aber man muss leider auch feststellen: Das ist mittlerweile schon was.

Nach dem letzten Platz in der WM-Vorrunde und dem Abstieg in der Nations League waren die deutschen Spieler in Belfast entsprechend erleichtert, dass sie nun auf der letzten Etappe im Oktober und November ihre Nerven – und die ihrer Fans – nun nicht mehr über Gebühr strapazieren müssen. Das ist allerdings schon das Beste und Beruhigendste, was sich über den Stand des deutschen Fußballs im Herbst 2019 sagen lässt. Große Fortschritte auf dem Weg zurück in die Weltspitze, und die ist ja das eigentliche Ziel, waren aber weder über neunzig Minuten beim 2:4 gegen die Niederlande noch über weite Strecken beim 2:0 in Nordirland zu besichtigen. Und viel Zeit bleibt nicht mehr.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Michael Horeni - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Michael Horeni
Korrespondent für Sport in Berlin.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenNordirlandNationalelfEuropameisterschaftJoachim LöwBelfastNations LeagueDeutschland