<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
EM-Qualifikation

Holland und Belgien im Gleichschritt

Aktualisiert am 09.09.2019
 - 23:02
Wieder vier Tore auswärts geschossen: Niederlande gewinnt in Estland
Die Benelux-Nachbarn gewinnen jeweils 4:0 in der EM-Qualifikation. Dagegen blamieren sich die WM-Zweiten aus Kroatien bei Außenseiter Aserbaidschan. Österreich und Polen spielen torlos.

Die Niederlande hat nach dem Coup von Hamburg auch ihre Pflichtaufgabe gelöst und hält den Druck auf Deutschland in der EM-Qualifikation hoch. Die vollkommen überlegenen Holländer gewannen in Tallinn gegen den Außenseiter Estland völlig verdient und äußerst dominant mit 4:0 (1:0). Ryan Babel (17./48.) erzielte die ersten beiden Tore, zudem trafen Memphis Depay (76.) und Georginio Wijnaldum (87.). Mit neun Punkten aus vier Spielen untermauert die Elftal in der Gruppe C im Dreikampf mit Deutschland und Nordirland ihren Anspruch auf eines von zwei EM-Tickets.

Bestens auf EM-Kurs befindet sich Belgien. Angesichts der perfekten Ausbeute von 18 Punkten aus sechs Spielen kann sich der WM-Dritte nach einem 4:0 (2:0) gegen Schottland in Glasgow zurücklehnen – nur noch theoretisch ist dem überragenden Kevin de Bruyne (ein Tor, drei Torvorlagen) und den anderen Stars die Teilnahme zu nehmen. WM-Gastgeber Russland wird sich in der Gruppe I nach einem 1:0 (0:0) gegen Kasachstan sehr wahrscheinlich den zweiten Startplatz sichern.

Im Spitzenspiel der Gruppe G trennten sich Polen (mit Robert Lewandowski) und Österreich torlos, Slowenien gewann 3:2 (1:0) gegen das von Andreas Herzog trainierte Israel. Polen (13 Punkte) führt die Tabelle vor Slowenien (11) und Österreich (10) an. Israel hat acht Zähler.

Der WM-Zweite Kroatien hat einen unerwarteten Rückschlag hinnehmen müssen. Die Auswahl um den Neu-Münchner Ivan Perisic kam beim Gruppenletzten Aserbaidschan nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Weltfußballer Luka Modric von Real Madrid (11. Minute/Handelfmeter) brachte die Gäste in Baku in Führung. Doch Tamkin Khalilzade (72.) sorgte für den Ausgleich, bei dem Kroatiens Spalier stand, und den ersten Punkt der Aserbaidschaner in der Qualifikation für die EM 2020.

In der Gruppe E führt Kroatien nach fünf Spielen mit 10 Punkten die Tabelle weiterhin vor der Slowakei an, die in Budapest 2:1 (1:0) gegen Ungarn (beide 9) gewann.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.