Europa und Conference League

Ungläubige Gesichter nach Slapstick-Eigentor

16.09.2021
, 21:53
Der Pechvogel: Rom-Torhüter Thomas Strakosha
Lazio Rom verliert gegen Galatasaray Istanbul nach einer kuriosen Szene um Torhüter Thomas Strakosha. Mario Götze trifft für Eindhoven, Sevilla und Celtic bieten ein Torspektakel.
ANZEIGE

Mario Götze hat die PSV Eindhoven vor einem Fehlstart in der Europa League bewahrt. Der Rio-Weltmeister führte den niederländischen Fußball-Topklub am Donnerstagabend zu einem 2:2 (1:2) gegen den spanischen Vertreter Real Sociedad San Sebastian. Götze (31.) traf zunächst selbst zur Führung und legte später nach ganz starker Einzelleistung den Ausgleich durch Cody Gakpo (54.) auf.

Europa League

Zwischenzeitlich hatten Adnan Januzaj (33.) und der frühere Dortmunder Alexander Isak (39.) das Spiel gedreht. Durch die Punkteteilung ist die AS Monaco in Gruppe B alleiniger Spitzenreiter: Mit Torwart Alexander Nübel, Kevin Volland und Ismail Jakobs in der Startelf gewann der französische Erstligaklub gegen Sturm Graz mit 1:0 (0:0), Krepin Diatta (66.) traf entscheidend.

ANZEIGE

Jerome Boateng gab indes genau eine Woche nach seinem aufsehenerregenden Prozess ein erfolgreiches Startelf-Debüt für Olympique Lyon. Die Franzosen gewannen bei den Glasgow Rangers mit 2:0 (1:0) und führen die Gruppe A an. Der frühere Nationalspieler Boateng, vom FC Bayern gekommen, war in München wegen vorsätzlicher Körperverletzung mit Beleidigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1,8 Millionen Euro verurteilt worden. Am Donnerstag wurde nun bekannt, dass Boateng in Berufung geht.

Im Ibrox Park wurde er nach 65 Minuten ausgewechselt. Karl Toko Ekambi (23.) und ein Eigentor von James Tavernier (55.) sorgten für Lyons Sieg. Der englische Traditionsklub West Ham United gewann zudem erstmals seit 22 Jahren ein reguläres Europapokalspiel. Die Londoner holten in Gruppe H ein 2:0 (1:0) beim kroatischen Meister Dinamo Zagreb. Antonio (21.) und der englische Nationalspieler Declan Rice (50.) trafen.

ANZEIGE

Abgesehen von Qualifikationsspielen hatte der ehemalige Europapokalsieger West Ham zuletzt 1999 im damaligen UEFA-Pokal gegen NK Osijek einen Sieg im internationalen Geschäft bejubelt.

Einen spektakulären 4:3 (2:2)-Sieg verbuchte Betis Sevilla gegen Celtic Glasgow, Leicester City und die SSC Neapel trennten sich 2:2 (1:0). Der türkische Vizemeister Galatasaray Istanbul bezwang Lazio Rom mit 1:0 (0:0), Lazios Torhüter Thomas Strakosha unterlief dabei in der 66. Minute ein kurioses Eigentor, als er einen missglückten Klärungsversuch seiner Defensive mit beiden Händen selbst über die Linie klatschte.

Für einen Moment schienen die Galatasaray-Profis ihr Glück kaum fassen zu können, dann brachen sie in lautstarken Jubel aus. Pechvogel Strakosha wurde währenddessen von seinen Mitspielern in den Arm genommen und getröstet. Den Rückstand konnte Lazio allerdings nicht mehr aufholen.

ANZEIGE

Conference League: Tottenham patzt

Mitfavorit Tottenham Hotspur ist derweil mäßig in die Gruppenphase der neuen Conference League gestartet. Die Londoner kamen am Donnerstag beim französischen Vertreter Stade Rennes nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Der frühere Bundesligaprofi Pierre-Emile Höjbjerg (76.) rettete die Spurs, die durch ein Eigentor von Loic Bade (11.) in Führung gegangen waren. Flavien Tait (23.) und Gaetan Laborde (71.) trafen für die Franzosen.

Der italienische Spitzenklub AS Rom startete souverän. Gegen den bulgarischen Vertreter ZSKA Sofia siegten die Römer mit 5:1 (2:1). Lorenzo Pellegrini (25., 62), Stephan El Shaarawy (38.), Gianluca Mancini (82.) und Tammy Abraham (85.) erzielten die Tore für die Römer, die mit drei Siegen in die Serie A gestartet sind.

Der FC Kopenhagen gab sich beim 3:1 (2:1) bei Slovan Bratislava keine Blöße. Der FC Basel hatte sich zum Auftakt dagegen mehr erhofft. Bei Qarabag Agdam aus Aserbaidschan kam der langjährige Schweizer Serienmeister nicht über ein 0:0 hinaus.

Quelle: jaeh./sid
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE