FAZ plus ArtikelVorbildlicher Fußballnachwuchs

Ein Hoch auf die „Baby Calciatori“

Von Matthias Rüb, Rom
23.06.2022
, 11:55
Später vielleicht auch reif für die Nationalmannschaft: die italienische Fußballjugend aus Mariano
Gegen Geld verlieren? Nicht mit uns! Die C-Junioren aus Mariano Comense entpuppen sich bei einem Sozialexperiment des Fernsehens als wahre fantastische Italiener.
ANZEIGE

Ganz Italien ist stolz auf seine Fußballer. Nein, nicht auf die Squadra Azzurra. Die ist zwar am 11. Juli 2021 im Wembley-Stadion sensationell Europameister geworden. Befindet sich aber seither im Umbau und in der Dauerkrise. Die Qualifikation zur WM-Endrunde haben die Italiener zum zweiten Mal in Folge verpasst. Wegen einer Heimniederlage in den Play-offs gegen Nordmazedonien. Nordmazedonien? Na eben.

Stolz ist die Nation stattdessen derzeit auf die USD Mariano Calcio. Mariano Calcio? Na eben. Mariano ist eine Stadt von rund 25.000 Einwohnern in der norditalienischen Region Lombardei, Provinz Como. Deswegen heißt die Stadt, sozusagen mit Vor- und Nachnamen, Mariano Comense. Denn Städte und Dörfer na­mens Mariano gibt es auch anderswo in Italien.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Rüb, Matthias (rüb)
Matthias Rüb
Politischer Korrespondent für Italien, den Vatikan, Albanien und Malta mit Sitz in Rom.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
ANZEIGE