Neuer Tabellenführer

Zittersieg gegen Barca: Kroos gewinnt mit Real Clásico

10.04.2021
, 23:44
Im spanischen Klassiker siegt Real Madrid gegen den FC Barcelona mit 2:1. Bei strömendem Regen beenden die Königlichen nicht nur die Siegesserie der Katalanen, sondern verschärfen auch den Titelkampf.

Auch dank eines Freistoßtors von Toni Kroos hat Real Madrid den spanischen Fußball-Clásico gegen den FC Barcelona für sich entschieden. Die Königlichen setzten sich im prestigeträchtigen Duell am Samstagabend bei zeitweise strömendem Regen mit 2:1 (2:0) durch und übernahmen vom punktgleichen Lokalrivalen Atlético Madrid die Tabellenführung.

Nach der Führung durch den Hackentreffer von Karim Benzema (13. Minute) erhöhte der frühere Weltmeister Kroos per Freistoß (28.). Óscar Mingueza (60.) erzielte nur noch den Anschluss für Barcelona mit Lionel Messi und Keeper Marc-André ter Stegen.

Für Barca und Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen, die einen Zähler dahinter folgen, endete eine Serie von 19 Ligaspielen ohne Niederlage. Am Sonntag (21.00 Uhr/DAZN) könnte Atlético mit einem Sieg bei Betis Sevilla wieder auf drei Punkte davonziehen.

Die Königlichen, von Trainer Zinedine Zidane wie schon beim 3:1 am vergangenen Dienstag in der Champions League gegen den FC Liverpool mit einer 4-3-3-Formation ins Spiel geschickt, begannen mit einem Hauch von „weißem Ballett“. Die perfekte Hereingabe von Lucas Vazquez verwertete Benzema höchst anspruchsvoll zur frühen Führung, Ter Stegen war am kurzen Pfosten zum ersten Mal geschlagen.

Kroos erhöhte mit seinem ersten Clásico-Treffer, hatte allerdings Glück, dass sein Schuss unhaltbar für Ter Stegen abgefälscht wurde. Kurz darauf traf Federico Valverde den Pfosten (34.). Barca fand lange kein Rezept gegen die effektiven Königlichen. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgte Star Lionel Messi, der mit seinem 45. Clásico mit dem verletzten Real-Kapitän Sergio Ramos gleichzog, mit einem Eckball an den Pfosten (45.+1) und einer Großchance (45.+3) für Gefahr vor dem Real-Tor.

Im strömenden Regen versuchten die Katalanen mit dem eingewechselten Weltmeister Antoine Griezmann nach der Pause, mehr Druck in der Offensive zu entwickeln. Prompt gelang der Anschlusstreffer. Real blieb mit Kontern gefährlich, ging mit seinen Chancen aber verschwenderisch um. In der Schlussphase forderten Messi und Co. nach einem Zupfer von Ferland Mendy gegen Martin Braithwaite vehement einen Elfmeter – aber vergeblich (83.). Real verlor kurz vor Schluss Casemiro mit Gelb-Roter Karte (90.+1). Sekunden vor dem Ende traf Barcas Ilaix Moriba die Latte (90.+4).

Quelle: sid/dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot