<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelRausschmiss des Fußballklubs

Das größtmögliche Debakel für Manchester City

Von Marcus Erberich, Brighton
 - 06:07
Ausgespielt? Vorerst scheint Manchester City vom europäischen Platz geräumt. Der entscheidende Kampf aber steht noch aus.

Das Management von Manchester City reagierte schnell und hart. Nachdem der europäische Fußballverband Uefa am Freitag angekündigt hatte, den englischen Meister wegen schwerer Verstöße gegen das Financial Fairplay für zwei Jahre aus dem Europapokal auszuschließen und mit einer Geldstrafe von 30 Millionen Euro zu belegen, veröffentlichte der Klub auf seiner Internetseite ein knappes Statement. Drei Absätze, 168 Wörter.

Sie haben es in sich: „Wir sind enttäuscht, aber nicht überrascht“ von der Entscheidung. Man habe damit gerechnet, dass man sich in der Sache an eine „unparteiische“ Instanz wenden müsse, der man mit „unwiderlegbaren Beweisen“ seine Unschuld darlegen werde. Das Vorgehen der Uefa sei „fehlerhaft“, Details seien vorsätzlich an Medien durchgestochen worden. „Einfach ausgedrückt, handelt es sich um einen Fall, der von der Uefa eingeleitet, von der Uefa verfolgt und von der Uefa beurteilt wurde.“ Der Verein will die Angelegenheit nun dem Internationalen Sportgerichtshof (Cas) vortragen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenManchester CityUEFAManchesterGuardian Media GroupYves LetermeChampions LeagueFußballverband

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.