Handball-EM

Darum sind die Dänen so erfolgreich

Von Frank Heike, Bratislava
26.01.2022
, 17:55
Die Spieler der dänischen Nationalmannschaft nach ihrem Erfolg gegen die Niederlande.
Video
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Ein eigenes Hygienekonzept und konstant gute Leistung: Die dänischen Handballspieler überlassen beim wichtigsten Turnier Europas nichts dem Zufall. In Zeiten der Pandemie zahlt sich das aus.
ANZEIGE

Das Danubius-Hotel in Budapest steht für vieles, was bei dieser Handball-Europameisterschaft schieflief. Man muss nur die Dänen fragen: „Ich habe nicht das ganz große Verständnis dafür, dass ich hier viele zufällige Leute ohne Maske auf Urlaub rumrennen sehe“, sagte Mikkel Hansen der dänischen Zeitung „B.T.“. Ob das denn immer noch so sei, jetzt kurz vor der Endphase des Turniers? „Ja“, antwortet Hansen, „ich sehe einen, zwei, drei, und alles, was wir tun können, ist, uns von ihnen fernzuhalten.“

Handball-EM 2022

Das ist bisher gut gelungen. Nicht nur in der Kategorie „Sport“ sind die Handballprofis des kleinen Königreichs herausragend unterwegs – schon vor dem letzten Hauptrundenspiel am Mittwoch (20.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Handball-EM, bei Eurosport und bei sportdeutschland.tv) gegen Frankreich haben sie das Halbfinale erreicht. In der ähnlich wichtigen Kategorie „Ausfälle“ sind die Dänen weit hinten postiert: Nur bei Hans Lindberg gab es bisher einen positiven Test.

ANZEIGE

Zufall, Glück? Trainer Nikolaj Jacobsen glaubt, dass Vorsicht ein Puzzleteil des Erfolges ist: „Wir denken von morgens bis abends über die kleinen Dinge nach. Handschuhe anziehen, wenn wir essen. Keine Oberflächen mit den Händen anfassen, lieber das Shirt oder die Jacke benutzen. Die Zimmerkarte nehmen, wenn man auf Fahrstuhlknöpfe drückt. Und wenn wir mal eine Tür mit der Hand öffnen, benutzen wir sofort Desinfektionsmittel.“

Die drei wichtigsten Spieler

Längst finden auch die Medientermine der Dänen nur noch virtuell statt. Das war ganz anders geplant; in der offenen dänischen Gesellschaft wäre es normal gewesen, dass sich Spieler und Reporter trotz Corona treffen können. Die Omikron-Variante und die Bedingungen bei dieser EM haben das Team vorsichtig werden lassen. Nach den offeneren Tagen von Debrecen haben sich die Dänen mit dem Einstieg in die Hauptrunde verbarrikadiert – wenigstens so, wie es das Hotel zulässt.

ANZEIGE

Spricht man über Handball, bringt Jacobsens Mannschaft die drei auffälligsten Spieler dieses Turniers mit. Wieder einmal. Torwart Kevin Møller ist mit einer Quote von 45 Prozent gehaltener Würfe bester Keeper der EM. Mikkel Hansen steht mit 39 Treffern auf Rang drei der Torschützenliste. Getoppt werden die beiden noch von Mathias Gidsels Leistung. Der unscheinbare Halbrechte hat 97 Prozent seiner Würfe versenkt – 35 Tore aus 36 Versuchen. Hinzu kommen 33 Vorlagen.

© Youtube

Beim 35:23 gegen die Niederlande am Montagabend warf Gidsel neun Tore. Fehlversuche blieben aus. Natürlich. Der dänische Rückraum ist über jeden Zweifel erhaben; Mads Mensah, Rasmus Lauge, sie sind ja auch noch da, spielten gut bisher, mussten aber nicht die allerletzte Energie aus sich herauspressen, um Dänemark so weit zu bringen. Nach dem peinlichen Vorrunden-Aus 2020 sind die rot-weißen Ballwerfer klar auf Titelkurs.

ANZEIGE

Gegen Frankreich will Jacobsen rotieren, die Bundesligaprofis Aaron Mensing, Niclas Kirkeløkke und Jacob Holm einsetzen. „Wir wollen am Freitag im Halbfinale frische Spieler haben“, sagt Jacobsen. Welch ein Luxus, in einem letzten Hauptrundenspiel die B-Mannschaft auflaufen zu lassen!

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
AllesBeste
Testberichte & Kaufberatung
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
ANZEIGE