<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Aufregung um Reichmann

„Aus Amerika ist man schneller hier als aus Italien“

Von Christian Kamp, Berlin
 - 13:27

Tobias Reichmann genießt trotz seines Abflugs nach Florida samt spezieller Urlaubsgrüße weiterhin den Rückhalt seiner Kollegen. Die Spieler der Handball-Nationalmannschaft äußerten Verständnis für die Reaktion Reichmanns auf seine Nicht-Berücksichtigung für den WM-Kader. Insbesondere bei Silvio Heinevetter klang es, als wäre Reichmann im Fall der Fälle als Rückkehrer willkommen.

Spielplan der Handball-WM 2019 in Deutschland und Dänemark

„Er ist Teil des Teams, ein Weltklassespieler“, sagte der Torwart. Reichmann hatte sich am Tag vor dem Eröffnungsspiel gegen Korea (30:19) mit einem Posting bei Instagram und dem Hinweis „Ich bin dann mal weg“ in den „Spontanurlaub“ nach Orlando verabschiedet. Dazu sagte Heinevetter: „Aus Amerika ist man mittlerweile schneller wieder hier, als wenn man mit dem Auto nach Italien fährt.“

Auch Linksaußen Matthias Musche und Spielmacher Martin Strobel zeigten sich nachsichtig. „Das kann man ihm nicht verübeln“, sagte Strobel. Musche meinte: „Jeder sollte nachvollziehen, dass er enttäuscht ist. Wir als Mannschaft können das.“ Ein großes Thema sei es intern aber nicht. Bundestrainer Christian Prokop könnte den Rechtsaußen, der zum vorläufigen 28er-Kader gehörte, bei Bedarf nachnominieren. Mit diesem Szenario wollte Prokop sich am Freitag nicht beschäftigen.

Semper fällt für Brasilien-Spiel aus

Die deutschen Handballer müssen im zweiten WM-Spiel gegen Brasilien am Samstagabend (18.15 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Handball-WM und im ZDF) ohne ihren Rückraumspieler Franz Semper auskommen. Der Linkshänder vom SC DHfK Leipzig steht wegen einer starken Erkältung nicht zur Verfügung. „Er wird leider nicht spielen können. Wir werden seinen Ausfall taktisch lösen“, sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning dem SID. Semper hatte den spielfreien Freitag mit erhöhter Temperatur und Schüttelfrost im Bett verbracht und nicht trainiert. Der 21-Jährige spielt sein erstes Turnier mit der Nationalmannschaft und feierte beim lockeren Auftaktsieg gegen Korea (30:19) seine WM-Premiere. Beim dritten deutschen Spiel gegen Russland am Montag soll Semper wieder ins Team zurückkehren. Weitere Vorrundengegner sind Frankreich (Dienstag) und Serbien (Donnerstag). Die ersten drei Teams ziehen in die Hauptrunde ein. Erklärtes Ziel der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop ist das Halbfinale. (sid)

Quelle: F.A.Z.
Christian Kamp
Sportredakteur.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenAjax AmsterdamFC Bayern MünchenFC LiverpoolMartin StrobelSilvio HeinevetterThomas MüllerTobias ReichmannUEFA