<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
BDO-WM

Unterbuchner gewinnt ein Darts-Drama

Von Daniel Meuren
 - 16:49

Bei Darts geht es bei jedem Wurf um Millimeter. Deshalb ist die Bezeichnung eines knappen Sieges eigentlich nicht ganz passend. Der Viertelfinalsieg von Michael Unterbuchner bei der Weltmeisterschaft des internationalen Dartsverbands BDO übertraf aber an Dramatik alles, was einem deutschen Dartsspieler bislang widerfahren ist: Der 30 Jahre alte Münchner gewann das Duell mit Willem Mandigers mit 5:4 nach Sätzen (Re-Live auf dem Youtube-Kanal der BDO) und steht in der Runde der letzten vier. Ihm sind damit schon 15.000 britische Pfund (rund 17.000 Euro) sicher.

„Es war ein Spiel mit vielen Aufs und Abs. Aber ich bin jetzt einfach nur glücklich“, sagte Unterbuchner. Der im vergangenen Jahr kurzzeitig an Rang eins der Weltrangliste geführte und von der BDO zum Spieler des Jahres 2018 gekürte Deutsche hatte lange Zeit vor allem beim Beenden der einzelnen Spiele mit einem Treffer ins Doppelfeld große Probleme, weshalb er am Ende nur auf eine Quote von rund 30 Prozent und einen für ihn eher dürftigen Punkteschnitt von 88,35 kam. Das führte auch zu einem 1:3-Satzrückstand.

Er behielt aber in brenzliger Lage die Nerven, gewann die nächsten beiden Sätze und verhinderte bei Satzrückstand im achten und einem verlorenen Auftakt-Leg im neunten Satz, dass sein Gegner trotz bester Ausgangsbedingung auch nur einen Matchdart erhielt.

Als die Partie im neunten und letzten Satz dann freilich entschieden schien zu Gunsten des Deutschen, vergab Unterbuchner zwei Matchdarts auf die Doppel-Acht und die Doppel-Vier. Und Mandigers nutzte die Gelegenheit mit einem weiteren großartigen 149er-Checkout zum 2:2. Es ging in die Verlängerung: Während die ersten acht Sätze des Viertelfinals spätestens mit dem fünften Leg entschieden wurden, gilt für den Entscheidungssatz, dass der Sieger zwei Legs Vorsprung haben muss, ehe spätestens das neunte Leg entscheidet.

Video starten

Worauf es ankommt
Darts-Training mit Michael Unterbuchner

Nur diese allerletzte Wendung blieb Unterbuchner erspart: Er gewann die folgenden beiden Einzelspiele und zog mit einem 5:4-Sieg nach Sätzen ins Halbfinale ein. Dort trifft Unterbuchner auf den Engländer Scott Waites, der im Anschluss an Unterbuchner gegen Conan Whitehead mit 5:3 nach Sätzen gewann. „Ich muss mich für das Halbfinale auf die Doppel verbessern“, sagte Unterbuchner. Die Partie findet am Samstagabend statt (live auf dem Youtube-Kanal der BDO). Für den Deutschen spricht womöglich, dass er in den bisherigen Partien noch nicht sein allerbestes Darts gespielt hat, aber dank Nervenstärke die Oberhand behielt.

Unterbuchner hatte im vergangenen Jahr für Furore gesorgt, als er er als Qualifikant ins Halbfinale der BDO-WM vorgestoßen war. Unterbuchner ist nun endgültig der bislang erfolgreichste deutsche Dartspieler der bisherigen Geschichte. Allerdings feiert er seine Erfolge noch bei der weniger populären und weniger lukrativen British Darts Organisation (BDO). Nach der laufenden Saison will er aber im kommenden Jahr den Wechsel zur Professional Darts Corporation (PDC) anstreben, wi die Preisgelder wie auch die Zahl an Turnieren deutlich höher liegt. Die PDC hat beispielsweise ihrem vor zehn Tagen ermittelten Weltmeister Michael van Gerwen 500.000 britische Pfund überwiesen, der BDO-Sieger erhält nur ein Fünftel dieser Summe. Entsprechend spielen bei der PDC die Besten der Besten, die BDO-WM bezeichnete Unterbuchner selbst im F.A.Z.-Interview als eine „Art B-WM“

Video starten

Darts-Profi gibt Tipps
Im Duell mit Michael Unterbuchner

Als erstem deutschen Weltmeister im Darts würde ihm dafür vermutlich der rote Teppich ausgelegt werden. Die PDC wartet seit Jahren vergeblich auf den ersten deutschen Darts-Star, um das gut laufende Geschäft noch ein bisschen mehr anzukurbeln. Immerhin hatte der beste deutsche PDC-Profi Max Hopp im vergangenen Jahr zwei Turniere gewonnen. Ein WM-Erfolg würde aber vermutlich dem deutschen Darts deutlich mehr Aufwind für den Flug der Pfeile verleihen.

Geheimnis des Darts
Auf der Suche nach dem perfekten Wurf
Quelle: FAZ.NET
Daniel Meuren
Sportredakteur.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenMichael UnterbuchnerBDOYoutube