FAZ plus ArtikelFall Annika Schleu

Angriff auf die Opfer

EIN KOMMENTAR Von Evi Simeoni
05.10.2021
, 16:55
Der Fehler liegt im System des Modernen Fünfkampfes. Kim Raisner (Mitte) und Annika Schleu nach dem Reiten in Tokio.
Unreflektiert wird immer wieder mit dem Finger auf die verzweifelte Fünfkämpferin Annika Schleu gezeigt. Der Weltverband für Modernen Fünfkampf zeigt keine Einsicht. Er macht alles nur noch schlimmer.
ANZEIGE

Zwei Monate sind vergangen, seit die Bilder einer verzweifelten Fünfkämpferin auf einem verstörten Pferd bei Olympia in Tokio die Zuschauer aufwühlten. Und es ist skandalös, wie unreflektiert seither immer wieder mit dem Finger auf Annika Schleu und ihre Trainerin Kim Raisner gezeigt wird. Nun hat die Staatsanwaltschaft Potsdam nach einer Anzeige des Deutschen Tierschutzbundes sogar ein Ermittlungsverfahren gegen die beiden Frauen eröffnet wegen des Verdachts auf Tierquälerei beziehungsweise Beihilfe dazu.

ANZEIGE

Dabei sprach aus ihrem Verhalten in Tokio nichts als Rat- und Hilflosigkeit in einer Situation, in die ignorante Sportfunktionäre sie und das bedauernswerte Pferd Saint Boy gebracht hatten. Alle drei waren deshalb Opfer.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Simeoni, Evi
Evi Simeoni
Sportredakteurin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE