FAZ plus ArtikelAthletin kämpft ums Überleben

„Ich halte viel aus, ohne zu zerbrechen“

Von Anno Hecker
09.04.2020
, 15:47
Sporterfahrungen, die Gold wert sind für das Leben: Franziska Liebhardt auf dem Weg zum Titelgewinn in Rio
Nach einer Lungentransplantation gewann Franziska Liebhardt Gold und Silber bei den Paralympics 2016. Was sie im Sport gelernt habe, trage sie nun durch ihre Krankheit, erzählt die 38 Jahre alte Physiotherapeutin in einem bemerkenswerten Interview.
ANZEIGE

Wir alle befinden uns mehr oder weniger in häuslicher Quarantäne, jedenfalls empfinden wir die Einschränkungen so. Sie machen das nicht erst seit drei Wochen durch. Warum?

Als organtransplantierter Mensch nimmt man Medikamente ein, die das Immunsystem drosseln, um eine Abstoßung des fremden Organs zu verhindern. Das führt aber auch dazu, dass die Anfälligkeit gegenüber Infekten steigt. Das macht alle Organtransplantierten zu Risikopatienten. Bei mir kommt hinzu, dass ich seit knapp sieben Monaten wieder auf der Warteliste für eine sogenannte Re-Transplantation der Lunge stehe und in entsprechend schlechtem körperlichen Zustand bin. Nach meiner Lungentransplantation 2009 ging es mir zehn Jahre sehr gut, im November 2018 wurde dann die Diagnose eines sogenannten chronischen Transplantatversagens gestellt. Das ist nicht ganz ungewöhnlich bei Lungentransplantaten.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Hecker, Anno
Anno Hecker
Verantwortlicher Redakteur für Sport.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE