Jan Ullrichs Bekenntnisse

„Ich war fast tot“

27.09.2021
, 14:59
Jan Ullrich: „Ich habe drei Jahre geschlafen“.
Video
Im Podcast von Lance Armstrong bekennt Jan Ullrich, wie schlecht es ihm ging: „Ich war auf demselben Weg wie Marco Pantani – fast tot“, sagt der ehemalige Radstar.
ANZEIGE

Deutschlands einstiger Radheld Jan Ullrich hat im Beisein seines früheren Rivalen Lance Armstrong tiefe Einblicke in die wohl schwerste Phase seines Lebens gewährt. „Du kennst meine Geschichte, vor drei Jahren ging es mir richtig schlecht. Du hast mich besucht und ich war auf demselben Weg wie Marco Pantani – fast tot“, sagte der 47 Jahre alte Ullrich auf Mallorca gegenüber Armstrong sowie dessen einstigem Teamkollegen George Hincapie und Teamchef Johan Bruyneel in Armstrongs Podcast „The Move“.

„Ich habe drei Jahre geschlafen und brauchte die Zeit für mich. Aber jetzt ist mein Hirn wieder klar, mein Körper ist fit. Ich habe einige Ideen und kann beim nächsten Mal mehr erzählen“, bekannte Ullrich. Schon im Herbst 2018 hatte Ullrich in einem Statement Drogenprobleme eingeräumt und unterzog sich nach eigenen Angaben einer Behandlung. Wenige Wochen zuvor war Ullrich nach einem Streit auf Mallorca mit seinem damaligen Nachbarn, dem Schauspieler und Regisseur Til Schweiger, vorübergehend in Gewahrsam genommen worden.

ANZEIGE

„Wir sind alle durch beschissene Zeiten gegangen, und alle auf unterschiedliche Art und Weise. Aber das Wichtigste ist: Wir sind hier“, sagte indes der 50-jährige Armstrong. Der US-Amerikaner hatte sich am vergangenen Wochenende mit Ullrich auch zu einer gemeinsamen Radausfahrt getroffen und postete entsprechende Fotos. Dazu schrieb er bei Twitter: „Es bedeutet mir die Welt, mit Jan Ullrich auf Mallorca zu fahren und mir auf dem Rad von ihm in den Hintern treten zu lassen.“

© Twitter

Armstrong und Ullrich hatten sich zu Beginn der 2000er Jahre packende Duelle bei der Tour de France geliefert, aus denen der Amerikaner stets als Sieger hervorging. Armstrongs sieben Gesamtsiege (1999 bis 2005) wurden wegen massiver Dopingvergehen allerdings gestrichen. Ullrichs Karriere war mit der Operacion Puerto, den Dopingenthüllungen um den spanischen Arzt Eufemiano Fuentes, 2006 praktisch beendet. In der Folge erlebte Ullrich einen gesundheitlichen Absturz, den Tiefpunkt erreichte er 2018. Auch dank Armstrongs Hilfe hat sich der 47-Jährige inzwischen stabilisiert.

© Youtube
Quelle: ad./sid/dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
ANZEIGE