FAZ plus ArtikelSogar Würfel sind im Einsatz

Das völlig kuriose Sport-System auf Kuba

Von Andreas Knobloch, Havanna
Aktualisiert am 23.05.2020
 - 19:55
Vom Feld ins Studio: Wann die Kubaner wieder im Freien Baseball spielen können, ist unklar. Bis dahin bleibt auch aktiven Spielern nur das Würfeln.
Wegen der Corona-Pandemie finden auf Kuba keine Sportveranstaltungen statt. Doch die Baseball-Saison läuft trotzdem weiter – mit einem sehr speziellen Verfahren. Und das gefällt längst nicht jedem.

Yosvani Peñalver ist einer der besten Spieler beim Hauptstadtklub Industriales, sozusagen dem Bayern München des kubanischen Baseballs. Normalerweise stünde er um diese Zeit des Jahres im Stadion am Schlagmal und versuchte den kleinen Lederball möglichst aus dem weiten Rund zu dreschen. Stattdessen fand er sich kürzlich in einem improvisierten Studio wieder und probierte, seinem Team den Sieg zu erwürfeln. Es ist tatsächlich so: Es geht nun um Würfeln in diesem Sport.

Auch auf Kuba wurden vor Wochen alle Sportwettbewerbe wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt. Ob und wann die nationale Baseballliga starten kann, steht in den Sternen. In den Vereinigten Staaten wird die Saison mit Dream-Teams aus Stars der Vergangenheit und Gegenwart am Computer simuliert – ein durchschlagender Erfolg mit einem Millionenpublikum. Im Offline-Land Kuba sind solche digitalen Wettbewerbe nicht so einfach umzusetzen. Statt aufwendiger Online-Simulation also würfelt der TV- und Radio-Kommentator Reynier Batista mit geladenen Gästen die Ergebnisse real aus und nutzt die Zusammentreffen für Interviews. Eine sehr kubanische Idee.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung

: blackweek20

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot