FAZ plus ArtikelMarathon des Sables

Tod in der Wüste

Von Alexander Davydov, Ouarzazate
13.10.2021
, 10:44
250 Kilometer durch die Sahara: Wer den Marathon des Sables meistern will, braucht nicht nur Ausdauer, sondern auch viel Willenskraft.
Der Marathon des Sables gilt als eines der härtesten Rennen der Welt. Hunderte Extremläufer stellen sich dieser Prüfung inmitten der Sahara. Nicht jeder wird sie überleben.

Endlose Dünen bedecken den verkrusteten Boden. Über dem schimmernden Horizont erheben sich dunkle Felsen, die in der glühenden Hitze glitzern. Schatten und Feuchtigkeit sucht man hier vergebens. Ein feuriger Mantel hat sich über die endlose Weite aus sandfarbener Ödnis gelegt. Die Sahara, sie ist ein Ort der Schönheit und des Schreckens.

Doch genau hier wollen sich knapp 700 Läufer aus aller Welt einer lebensgefähr­li­chen Heraus­for­de­rung stel­len: dem 35. Mara­thon des Sables. Ein Ultra­ma­ra­thon. Sechs Etap­pen. Insge­samt 250 Kilo­me­ter durch das feurige Herz der Wüste. Nicht jeder wird dieser Prüfung gewach­sen sein. So mancher aber wird sich irgend­wann der Frage stel­len müssen: Warum tut man sich so etwas an?

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Wir feiern 3 Jahre F+

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Davydov, Alexander
Alexander Davydov
Sportredakteur.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot