Radprofi nach Deutschland-Tour

Der gute Herbst kann kommen

Von Alex Westhoff
31.08.2021
, 13:19
Nach erfolgreicher Deutschland-Tour blickt Radprofi John Degenkolb optimistisch auf den Herbst. Mit seinem Wechsel im kommenden Jahr kehrt er zurück zu seinen Wurzeln.
ANZEIGE

„Richtig, richtig kaputt“ fühle er sich am Tag danach. An den sportlichen Zielen ist er teils knapp vorbeigefahren. Und das Knie schmerze auch. Das heißt für John Degenkolb aber nicht, dass er mit Unbill auf die vier Renntage der Deutschland-Tour blicken würde. Ganz im Gegenteil. „Es hat megaviel Spaß gemacht“, sagt der 32-Jährige. Und auch wenn der Oberurseler in den Kampf um Etappensiege nicht an vorderster Front einzugreifen vermochte, mit nur 32 Sekunden Rückstand auf den Kölner Gesamtsieger Nils Politt (Team Bora-hansgrohe) gelang ihm ein gutes Ergebnis im Klassement.

„Die Weichen sind gestellt, dass ein guter Herbst auf mich wartet“, sagt Degenkolb. Schließlich warten noch vier Highlights auf ihn – bei dreien davon hat er schon deutliche Erfolgsspuren hinterlassen: Da wäre der auf den 19. September verschobene Radklassiker Eschborn–Frankfurt, die Weltmeisterschaften in Flandern, sein erklärtes Lieblingsrennen Paris–Roubaix und Paris–Tours, das er wie Paris–Roubaix schon mal für sich entscheiden konnte.

ANZEIGE

Doch auch die Deutschland-Tour 2021 von Stralsund bis nach Nürnberg war nicht irgendein Rennen für Degenkolb. Sie führte am Wochenende nicht nur durch den Teil Frankens, in dem er aufgewachsen ist und seine ersten Fahrversuche im Radsport unternommen hat, seine Teilnahme überhaupt verdankt er zu guten Teilen seiner eigenen Initiative. Der Familienvater gehört seit Jahren zu den deutschen Rennfahrern, die nicht einzig auf eigene Rechnung in die Pedalen treten, sondern darüber auch den deutschen Radsport als solchen voranbringen wollen.

Heimrenntage sind zeit seiner elfjährigen Profikarriere rar für Degenkolb, ist er doch sozialisiert worden in jenen Jahren, als sein Sport hierzulande aufgrund von vielen Dopingverfehlungen darniederlag. Doch sollte er ursprünglich auch die diesjährige dritte Ausgabe der 2018 wiederbelebten Deutschland-Tour verpassen. Bei den beiden Ausgaben zuvor war sein einstiges Team Trek-Segafredo entweder nicht am Start oder sah ein anderes Einsatzgebiet für ihn vor.

ANZEIGE

Auch in diesem Jahr war seine Premiere bei der einzigen deutschen Rundfahrt von Rang eigentlich schon geplatzt. Degenkolbs belgische Equipe Lotto Soudal hatte für das viertägige Rennen nicht gemeldet. Also brachte er beim Veranstalter und beim Bund Deutscher Radfahrer die Idee ein, als Kopf einer deutschen Nationalmannschaft ins Rennen zu gehen und jungen Rennfahrern eine Bewährungschance auf großer Bühne zu verschaffen.

„Viel Herzblut und Leidenschaft“

Sein Team, das ihn kurzfristig nicht für die diesjährige Tour de France nominiert hatte und seinen am Jahresende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird, gab dem Klassikerexperten quasi „frei“ für die Exkursion auf heimatlichem Asphalt. Und so startete Degenkolb am vergangenen Donnerstag nicht nur mit eigenen Ambitionen in Stralsund, sondern auch als eine Art Papa der Kompanie. Vier junge Fahrer aus den Jahrgängen 2000 und 2001 sowie der Odenwälder Profi Jonas Rutsch bildeten mit ihm die deutsche Auswahl.

ANZEIGE

Junge Fahrer anleiten in erstklassiger Umgebung – das wird auch ein Teil von Degenkolbs Jobprofil vom kommenden Jahr an sein. Der Routinier wechselt zum niederländisch geprägten und mit deutscher Lizenz radelnden Team DSM. Eine Equipe, die sehr auf ihr Nachwuchskonzept setzt und schon Sprungbrett für viele Größen im Peloton war. Nicht zuletzt für Degenkolb selbst, der mit dem Wechsel zurückkehrt zu seinen Wurzeln. Nur war er bei der Mannschaft, die damals Giant-Shimano hieß, nicht als Jungprofi aktiv, sondern erlebte dort seine besten Jahre.

Die Triumphe bei Mailand–Sanremo und Paris–Roubaix, die beiden Glanzstücke in seinem sportlichen Lebenslauf, errang Degenkolb im Trikot dieses Teams. Seine Rolle bei der Deutschland-Tour sei also „eine Art Generalprobe“ gewesen für seine künftige Rolle, sagt er schmunzelnd. „Die jungen Kerle haben jeden Rat super angenommen und jede Aufgabe mit viel Herzblut und Leidenschaft erfüllt.“ Und durchaus überzeugt. Henri Uhlig beispielsweise wurde einmal als kämpferischster Fahrer des Tages ausgezeichnet. Mit dem Regensburger verbindet Degenkolb eine besondere Beziehung.

Uhlig war schon als Kind großer Fan von „Dege“, reiste mit seinen Eltern zu den Rennen, wo er sein Idol live sehen konnte. Zur Deutschland-Tour, wo er Seite an Seite mit seinem Vorbild fahren durfte, brachte Uhlig ein Bild mit, das ihn als Autogrammjäger mit Degenkolb bei der U-23-WM im italienischen Ort Varese zeigt. Schon die Väter Uhlig und Degenkolb waren einst gegeneinander Radrennen gefahren. Die Söhne fuhren zwischen Stralsund und Nürnberg dafür erst mal miteinander. Mit dem Ziel, Degenkolb in eine gute Position im Kampf um Tageserfolge zu bringen.

ANZEIGE

Doch in den ersten beiden Etappen sei er „vom Pech verfolgt gewesen“, schildert Degenkolb. Am Auftakttag hatte ein stürzender Fahrer sein Schaltwerk beschädigt, sodass er im Rennfinale nicht mehr konkurrenzfähig war. An Tag zwei ging er selbst zu Boden. Der 32-Jährige trug eine tiefe Wunde davon, die am Abend mit drei Stichen genäht werden musste. So angeschlagen, habe dann die Energie und naturgemäß auch die letzte Bereitschaft gefehlt, auf regennassem Pflaster Vollgas zu geben.

„Am dritten Tag lief es viel besser als erwartet. Einfach mal wieder losfahren und einen langen Sprint ziehen, das hat mir viel Selbstvertrauen gegeben“, sagt Degenkolb, der mit Rang fünf belohnt wurde. Am Schlusstag dann hatte er, wie die anderen sprintaffinen Fahrer, zu kämpfen mit dem hügeligen Parcours im Frankenland. Aber nach ein paar Tagen Ruhe für das Knie will Degenkolb den Kampf wieder aufnehmen. Wenn das Peloton an seiner Oberurseler Haustür vorbeifährt – bei seinem Heimrennen Eschborn–Frankfurt.

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
ANZEIGE