FAZ plus ArtikelIngrid Klimke im Dauereinsatz

„Papa wäre richtig aus dem Häuschen“

Von Evi Simeoni, Aachen
30.06.2022
, 14:07
immer auf einem Pferderücken zu finden: Ingrid Klimke
Ingrid Klimke startet beim CHIO in der Vielseitigkeit und der Dressur. Sie ist gewohnt, groß zu denken. Läuft es wie erhofft, qualifiziert sich die Reiterin auch für beide Weltmeisterschaften.
ANZEIGE

In Ingrid Klimkes Pferde-Lkw gibt es alles, was ein Turnierreiter braucht: Frack fürs Dressur-Viereck, Jackett für den Springparcours und Gelände-Outfit für das Cross-Country. „Sommersachen, Regensachen, alle Arten“, sagt sie. Nach dem Turnier werden die Textilien zu Hause in Münster gewaschen und gleich wieder im Transporter verstaut. Klar, sie ist Vielseitigkeitsreiterin, da braucht sie das alles. Aber nicht nur dafür.

Ingrid Klimke ist eine notorische Multi-Starterin. In der Vielseitigkeit hat sie zwar die meisten Erfolge erzielt – schon seit Jahrzehnten ist sie Dauergast bei den Siegerehrungen der großen Championate, zehn Goldmedaillen hat sie dort gewonnen. Aber das reicht ihr nicht. Wenn das Turnierprogramm es hergibt, tritt sie am liebsten auch noch in den Spezialdisziplinen Dressur und Springen an. „Ich habe mich noch nie so richtig entscheiden können, was ich lieber mache“, sagt sie.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Simeoni, Evi
Evi Simeoni
Sportredakteurin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
Sportwagen
Finden Sie Ihren Sportwagen
Ergometer
Ergometer im Test
ANZEIGE