Auf Videos erkannt

Offenbar Schwimm-Olympiasieger an Sturm auf Kapitol beteiligt

15.01.2021
, 09:18
Videoaufnahmen des Angriffs militanter Trump-Anhänger auf das Kapitol in Washington legen den Verdacht nahe, dass ein früherer Schwimm-Olympiasieger daran beteiligt war.

Am Sturm auf das Kapitol in Washington war offenbar auch ein Schwimm-Olympiasieger beteiligt. Videoaufnahmen des Angriffs militanter Anhänger des Noch-Präsidenten Donald Trump legen nahe, dass der Amerikaner Klete Keller Teil des wütenden Mobs war. Der heute 38-Jährige gewann 2004 und 2008 in der 4x200-m-Freistilstaffel mit dem Rekordolympiasieger Michael Phelps die Goldmedaille, zudem holte er 2000 und 2004 als Solist jeweils Bronze über 400 Meter. 2004 stellte er einen amerikanischen Freistil-Rekord über 400 Meter auf.

Mehrere amerikanische Medien, darunter das Fachmagazin „Swimming World“, berichteten am Dienstag, dass Keller auf dem Videomaterial erkannt worden sei. Fragliches Video stammt vom Twitter-Kanals des amerikanischen Journalisten Julio Rosas. Zu sehen ist ein herausragend großer, bärtiger Mann, der einen Trainingsanzug des amerikanischen Olympiateams trägt und sehr große Ähnlichkeit mit dem Schwimmer hat. Ob er an Gewalttätigkeiten beteiligt war, geht aus dem Bildern nicht hervor.

Laut „Swimming World“ soll Keller ein bekennender Trump-Fan sein. Seine Social-Media-Kanäle sind inzwischen inzwischen gelöscht oder nicht mehr aufrufbar.

Am vergangenen Mittwoch hatten wütende Unterstützer des abgewählten Trump das Kapitol in der amerikanischen Hauptstadt gestürmt, fünf Menschen kamen bei den Krawallen ums Leben.

Quelle: ad./sid
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot