FAZ plus ArtikelComeback von Stephen Hendry

Der erstaunliche Ehrgeiz der Snooker-Legende

Von Bertram Job
02.03.2021
, 12:08
2012 hörte Snooker-Legende Stephen Hendry auf – neun Jahre später ist er mit 52 Jahren wieder da. Nun stellt sich die Frage, wie gut er drei Jahrzehnte nach seinen ersten WM-Titel noch sein kann.

Als er im Viertelfinale der Weltmeisterschaften 2012 von seinem schottischen Landsmann Stephen Maguire mit 2:13 aus dem Turnier gefegt worden war, reagierte Stephen Hendry sehr schnell. Er gab noch am gleichen Tag seinen Rücktritt von dem anspruchsvollen Billardsport bekannt, den er in den 1990ern quasi im Alleingang geprägt hatte – mit sieben WM-Titeln und acht Jahren an der Spitze der Weltrangliste.

Der Abgang war abrupt und unvorbereitet, aber nachvollziehbar: Der 43-jährige Routinier wurde inzwischen immer öfter von jüngeren Cracks besiegt, die sein kühnes Spiel aufgenommen und weiterentwickelt hatten. In dem Sinne verabschiedeten ihn die Augenzeugen der Pressekonferenz mit Ovationen im Stehen. Hier ging eine Legende, die nach 27 Saisons auf höchstem Level in die Jahre gekommen war.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot