Tischtennis-EM

Boll bleibt einfach der Beste

27.06.2021
, 19:34
Schon wieder Champion: Timo Boll
Der scheinbar alterslose Timo Boll verweist seinen Teamkollegen Dimitrij Ovtcharov im Endspiel in die Schranken und ist auch mit 40 noch der beste Tischtennis-Spieler von Europa.
ANZEIGE

Das deutsche Tischtennis-Idol Timo Boll (Düsseldorf) hat bei der EM in Warschau zum achten Mal den Titel im Einzel gewonnen. Im Finale besiegte der Weltranglistenelfte seinen zwei Plätze höher notierten Nationalmannschafts-Kollegen Dimitrij Ovtcharov 4:1 (9:11, 11:6, 11:9, 11:8, 11:8) und feierte damit sein insgesamt 20. Gold bei kontinentalen Titelkämpfen.

Der 40-Jährige, der im Halbfinale den WM-Zweiten und Weltranglistenachten Mattias Falck (Schweden) mit 4:2 besiegt hatte, schraubte seinen vor drei Jahren aufgestellten Altersrekord für EM-Champions weiter in die Höhe. Der acht Jahre jüngere Ovtcharov hingegen verpasste seinen dritten EM-Titel nach 2013 und 2015.

ANZEIGE

Vor Bolls Erfolg hatte Europe-Top-16-Siegerin Petrissa Solja (Langstadt) zum ersten Mal EM-Gold im Einzel gewonnen. Durch ihren 4:1-Erfolg in einem ebenfalls deutschen Finalduell gegen die Berlinerin Shan Xiaona befinden sich erstmals die beiden wichtigsten Titel des Kontinents in Besitz von zwei Aktiven des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).

Solja und Shan hatten zuvor auch den Titel im Doppel gewonnen. Zusammen mit dem Mixed-Titel für Dang Qiu/Nina Mittelham (Grünwettersbach/Berlin) verbuchte der DTTB dadurch in Polens Hauptstadt vier Titel und damit die beste EM-Bilanz seiner Geschichte.

Quelle: sid
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
Sportwagen
Finden Sie Ihren Sportwagen
Ergometer
Ergometer im Test
ANZEIGE