FAZ plus ArtikelTischtennis-Ikone

Wie Ni Xialian es mit 59 Jahren den Jüngeren zeigt

Von Susanne Heuing
12.08.2022
, 07:58
Mit Links: Ni Xialian ist cleverer als viele jüngere Spielerinnen.
Tischtennisspielerin Ni Xialian aus Luxemburg ist die älteste WM-Medaillengewinnerin. Bei der EM in München will sie den nächsten Rekord aufstellen. Sie kann sich auf eine besondere Fähigkeit verlassen.
ANZEIGE

Wenn Ni Xialian eine Idee hat, wie sie ihr Spiel noch verbessern kann, dann ist die Uhrzeit egal. „Dann kann es auch sein, dass wir um zehn Uhr abends an den Tisch gehen und ein bisschen was ausprobieren.“ Mit wir meint Ni sich und ihren Ehemann Tommy Danielsson, den luxemburgischen Nationaltrainer. Geübt wird dann im Keller ihres Wohnhauses, dort steht eine Tischtennisplatte. „In all den Jahren, die ich schon mit ihr arbeite, war nicht ein Ball dabei, den sie nicht mit hundert Prozent gespielt hat“, sagt der Schwede Danielsson.

Diese Akribie gehört wohl zu den Grundvoraussetzungen für den außergewöhnlichen Rekord, den Ni Ende 2021 aufstellte. In Houston gewann die Linkshänderin an der Seite ihrer Landsfrau Sarah De Nutte WM-Bronze im Doppel – im Alter von 58 Jahren. Älter war zuvor noch kein WM-Medaillengewinner im Tischtennis, weder bei den Frauen noch bei den Männern. Älteste Olympionikin ist Ni auch, älteste EM-Medaillengewinnerin ebenso.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
Sportwagen
Finden Sie Ihren Sportwagen
Ergometer
Ergometer im Test
ANZEIGE