<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelBox-Champion Tyson Fury

Ein Überfall von 124 Kilo „reinem britischen Rindfleisch“

Von Bertram Job
Aktualisiert am 23.02.2020
 - 16:57
Das staunt das Publikum in Las Vegas: Tyson Fury (rechts) besiegt Deontay Wilder.zur Bildergalerie
Tyson Fury setzt im WM-Rückkampf auf entfesselte Aggressivität und entthront in verwegener Manier Weltmeister Deontay Wilder. Das Schwergewicht aus England ist nun das Maß aller Dinge. Doch eine Frage ist offen.

Gesicht: Angeschwollen. Blick: Glasig. Koordination: Eingeschränkt. Gegenwehr: Sporadisch. Das war in etwa das Mängelprotokoll, mit dem der Berufsboxer Deontay Wilder in der Nacht auf Sonntag in die siebte Runde seines 44. Kampfes geschickt wurde. Die Mienen der Betreuer in seiner Ecke drückten ernste Besorgnis aus, doch das 34-jährige Schwergewicht aus Alabama wollte sich auch nach zwei Niederschlägen (Runden 3 und 5) offenbar noch mehr von dem abholen, was ihm längst nicht mehr guttat. Ein „Warrior“ von eigenen Gnaden, der aus dem Ohr blutete und wie ein Krakeeler auf Autopilot wirkte: Weiter streitlustig, doch kaum noch ernstzunehmen.

In einer Bar schreitet in solchen Momenten ein resoluter Türsteher ein. Im Ring des MGM Grand Hotels in Las Vegas ist der Ringrichter gefragt. So kam der sehr erfahrene Kenny Bayless endlich seiner Verantwortung nach. Er wartete keine drei Minuten mehr, um den kaum noch wehrhaften amerikanischen Boxprofi vor der eigenen Moral zu schützen, kreuzte seine Arme zum Zeichen des Abbruchs vor ihm – und setzte damit ein neues Zeitalter im Königslimit in Gang. Ab sofort gilt statt Wilder, dem „Bronze Bomber“ mit dem gefürchteten Punch, dessen Bezwinger Tyson Fury als das Maß aller Dinge. Fury ist nun „the man who beat the man“, wie es im schnörkellosen Slang des Showsports heißt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.