FAZ plus ArtikelWegen Olympia vorziehen?

„Impfungen für Sportler diskutieren – jetzt!“

Von Evi Simeoni
25.02.2021
, 09:37
Thomas Konietzko, Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes, sieht die Chancengleichheit in Tokio gefährdet, wenn deutsche Olympia-Sportler nicht vorgezogen gegen Corona geimpft werden.

Ihre Nationalmannschaft war in den vergangenen Wochen in Antalya im Trainingslager. Was hat sie dort erlebt?

Wir waren dort zusammen mit Teams aus anderen Ländern, Russland, der Ukraine und aus Lettland. Wir waren die Einzigen, die konsequent Masken getragen haben, und wurden dann von Kollegen aus anderen Verbänden gefragt, warum wir denn noch nicht, wie die Athleten aus diesen Ländern, geimpft seien. Gleichzeitig haben unsere Sportler Informationen aus Ländern wie etwa Ungarn und China bekommen, dass dort die Sportler die Ersten waren, die geimpft wurden. Das hat natürlich bei der Mannschaft schon zu einem Nachdenken geführt. Und auch dazu geführt, dass wir uns in der Diskussion mit dieser Situation des Impfens und den Gefahren, die unsere ungeimpften Sportler bei den im Mai und Juni anstehenden olympischen Qualifikationen ausgesetzt sind, auseinandergesetzt haben.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Simeoni, Evi
Evi Simeoni
Sportredakteurin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot