FAZ plus ArtikelZverev und die Deutschen

Tatsächlich ... Liebe?

EIN KOMMENTAR Von Pirmin Clossé
01.08.2021
, 18:18
Geschafft! Alexander Zverev ist Olympiasieger
Alexander Zverev gehörte bislang nicht zu den beliebtesten Sportlern der Deutschen. Nun hat er viele Sympathien gewonnen. „Everbody’s Darling“ ist er zwar nicht – aber gefunkt hat es zweifellos.

Alexander Zverev gehörte bislang sicher nicht zu den beliebtesten Sportler-Persönlichkeiten der Deutschen. Der Tennisprofi polarisiert. Mit seinem Verhalten auf dem Platz und mit dem daneben. Sein enormes Selbstbewusstsein kann ihm auch als Arroganz ausgelegt werden. Sein Privatleben war turbulent und zeichnete mitunter ein fragwürdiges Bild von seinem Charakter. Dazu sind sein Talent und seine sportliche Klasse zwar unbestritten. Doch im entscheidenden Moment fehlte ihm zu oft die Konstanz. Zweifler und Kritiker gibt es viele.

In Tokio ist Zverev allerdings Erstaunliches gelungen. Und damit ist nicht nur sein Olympiasieg gemeint, der erste eines deutschen Tennisspielers im Einzel überhaupt. Der 24-Jährige hat sich in die Herzen der deutschen Sportöffentlichkeit gespielt. Vom ersten Tag an verkörperte er den Olympia-Spirit, den Geist der Spiele.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

: Aktion

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Clossé, Pirmin
Pirmin Clossé
Sportredakteur.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot