FAZ plus ArtikelNeue Olympia-Sportarten

Wenn das IOC tindert

EIN KOMMENTAR Von Christopher Meltzer, Tokio
25.07.2021
, 06:37
Schaut die Jugend der Welt zu, wenn bei Olympia geklettert wird?
Es gibt zu viele olympische Sportarten, die im Leben der Jugend nicht mehr vorkommen. Die Lösung, die sich das IOC für diese Diskrepanz überlegt hat, führt aber gleich zur nächsten.
ANZEIGE

Auf Tinder, wo vor allem die Jugend der westlichen Welt den schnellen Sex oder die große Liebe sucht, manchmal auch beides, stellen sich Menschen mit Bildern vor. Und wenn man den Bildern in der Dating-App glaubt, machen die Frauen und Männer aus den deutschen Großstädten in ihrer Freizeit hauptsächlich eines: Sie wandern und klettern. Auf ihren Profilen sieht man Berggipfel und Boulderhallen. Sport als Ausdruck der Lebenseinstellung. Und damit zu denen, für die Bilder mindestens so viel zählen wie für Tinder: den Funktionären im Internationalen Olympischen Komitee.

Jetzt, da die Sommerspiele in Tokio mit einem Jahr Verspätung doch angefangen haben, kann das IOC seine mächtigen Bilder in die Welt senden. Sie dokumentieren, wie sich Menschen aus den kleinsten Orten dieses Planeten ihren Lebenstraum erfüllen. Wer kann da schon wegschauen? In diesem Sommer werden dem Publikum mal wieder neue Bilder angeboten.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: FAS
Autorenporträt / Meltzer, Christopher
Christopher Meltzer
Sportkorrespondent in München.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
ANZEIGE