FAZ plus ArtikelDeutsche Gold-Garanten

Nichts für Zimperliche oder Eitle

Von Anno Hecker
20.02.2022
, 16:50
Stark, selbstbewusst und voller Hingabe: Francesco Friedrich, Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller im Viererbob
Video
Die Generation Eiskanal macht Deutschland zur zweitbesten Nation bei diesen Olympischen Winterspielen, auf die Kufenfraktion entfallen fast 60 Prozent aller deutschen Medaillen. Warum?
ANZEIGE

Diese Entlastung, mitten ins Gesicht geschrieben. Dabei war die letzte der deutschen Goldmedaillen, die zwölfte, quasi gesetzt, vom Bob- und Schlittenverband (BSD) unbedingt erwartet worden. Wer sollte Francesco Friedrich und seine Crew im Viererbob schlagen können? Den Chefpiloten der Szene, den Seriensieger: 66 Weltcup-Erfolge, elf WM-Titel, am Samstag vor dem Start in den Vierer-Wettbewerb schon drei Goldmedaillen um den Hals, beflügelt vom jüngsten Triumph im Zweier.

„Wir mussten alles geben, damit wir das schaffen können“, sagte Friedrich kurz nach seiner Goldtour auch im Vierer am Sonntag, „es war so eng in der Bahn.“ Unter den Deutschen. 0,03 Sekunden lag Friedrich mit den Anschiebern Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller vor dem dritten Lauf in Führung, bedrängt von Landsmann Johannes Lochner (Florian Bauer/Christopher Weber/Christian Rasp). Aber der Bayer konnte den Sachsen nicht einholen, trotz guter Fahrten. Lochner zog den Hut: „Er war wieder mal ganz stark.“ Und liegt nun so weit vorne wie kein anderer Bob-Pilot der Geschichte.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Hecker, Anno
Anno Hecker
Verantwortlicher Redakteur für Sport.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
ANZEIGE