FAZ plus ArtikelMillionen der Champions League

So plant die Eintracht jetzt ihre Zukunft

Von Ralf Weitbrecht, Sevilla
20.05.2022
, 06:27
Auch um ihn geht es: Filip Kostic (Mitte) war eine der Stützen der Eintracht in der Europa League.
Durch den Sieg in der Europa League hat sich die Eintracht zum ersten Mal für die Champions League qualifiziert. Dafür erhält sie allein als Startprämie knapp 16 Millionen Euro. Was passiert mit diesem Geld?
ANZEIGE

Campeones. Campeones. Immer wieder Campeones. Die Spieler sind schier aus dem Häuschen, als sie einem Überfallkommando gleich in den Pressekonferenzraum stürmen, inbrünstig ihr „Campeones“, die spanische Version des Siegklassikers „We are the Champions“, schmettern und zielstrebig Kurs auf Oliver Glasner nehmen. Auf jenen Mann, der sie als umsichtiger Trainer auf den Gipfel der höchsten Gefühle geführt hat.

Eintracht Frankfurt, Meister der Herzen, Klub der Könige – und seit diesem großen Fußballabend in der andalusischen Kapitale Sieger der Europa League. Glasner lächelt, als sich das Bier aus diesem wunderbaren Pokal, der jetzt den frisch eingravierten Schriftzug „Eintracht Frankfurt“ trägt, über seinem Kopf ergießt. Auch Kevin Trapp, der famose Torhüter, bekommt diese besondere Form der Wertschätzung zu spüren. Timothy Chandler, der Anführer des Feierrituals, lächelt diebisch und bittet um Entschuldigung: „Ihr könnt jetzt weitermachen“, ruft er den Reportern zu.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Weitbrecht, Ralf
Ralf Weitbrecht
Sportredakteur.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Fahrradhelm
Fahrradhelme im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
ANZEIGE