Schach-WM

Auf Krawall aus

Von Stefan Löffler
27.11.2021
, 20:23
Magnus Carlsen: „Ich hatte keine Ahnung, wer besser steht und warum“
Video
Beide Konkurrenten überraschen einander offenbar gegenseitig: Carlsen opfert. Nepomnjaschtschi weiß nicht, was los ist. So endet auch die zweite WM-Partie remis.
ANZEIGE

Magnus Carlsen hat sich offenbar vorgenommen, bei seinem fünften WM-Kampf früh in Führung zu gehen. Er will Jan Nepomnjaschtschi keine Gelegenheit lassen, sich durch ein paar ruhige Partien erst einmal an die für ihn ungewohnte Zweikampfsituation zu gewöhnen. Vor dem Match hat Carlsen angemerkt, dass sein Gegner nach Rückschlägen schlechter spiele. Da hilft er gerne nach, selbst wenn es mit Risiken verbunden ist.

Kurioserweise war es wie schon in der ersten Partie der achte Zug, in dem Carlsen seinem Herausforderer einen scharfen, mit einem Bauernopfer verbundenen Springerzug vorsetzte, der von Menschen bisher wenig gespielt wurde, aber von den den neuesten, mit Neuronalen Netzwerken arbeiteten Schachprogrammen umso öfter. Eröffnet hatte der Titelverteidiger seine erste Weißpartie mit dem Damenbauern. Gewöhnlich spielt Nepomnjaschtschi darauf das vor genau hundert Jahren in Wien erfundene Grünfeld-Indisch, doch das hat sich in WM-Kämpfen bisher nicht bewährt, weil Weiß viele Optionen hat und sich während einer Matchvorbereitung etwas ausklügeln kann. Stattdessen entstand eine Katalanische Eröffnung.

ANZEIGE

Sie überraschten einander offenbar gegenseitig. Bereits als die zweite WM-Partie zehn Züge alt war, befanden sich beide außerhalb ihrer vorbereiteten Zugfolgen und die Stellung war schon unheimlich komplex. Carlsen hatte gutes Figurenspiel und Aussichten auf einen Königsangriff, dafür hatte Nepomnjschtschi wiederum einen Bauern mehr. Bald war es außer dem Bauern auch noch eine Qualität.

Das ist der Fachbegriff, wenn ein Turms gegen eine Leichtfigur wie Springer oder Läufer abgetauscht wird. Hinterher räumte Carlsen ein. „Ich hatte nicht vor, ganz so viel zu opfern, wie ich es getan habe.“ Bei seinem 17. Zug hatte er sich verrechnet. Hätte er nicht weiteres Material geopfert, wäre ihm ein Kampf ums Remis bevorgestanden. So besaß er immerhin einen mitten im gegnerischen Lager befestigten Springer und ein paar Drohungen gegen den schwarzen König.

© Twitter

„Ich hatte keine Ahnung, wer besser steht und warum“, meinte Carlsen hinterher. Nepomnjaschtschi formulierte es so: „Es war eine verrückte Partie. Ich wusste wirklich nicht, was los war. Am Brett dachte ich, dass wir beide nicht besonders spielten.“ Von den Kommentatoren wurden vor allem sein 24. und 26. Zug kritisiert. Statt der Bauernzüge hätte er seine Dame vor seinen König ziehen sollen, meinten sie.

ANZEIGE

Später kam sogar wieder Carlsen in Vorteil, aber mit nur noch zwei Minuten Bedenkzeit für seinen vierzigsten Zug – danach gibt es eine Stunde Bedenkzeit für die nächsten zwanzig Züge dazu – sah er keinen klaren Weg und gab Nepomnjaschtschi die Möglichkeit, unter Rückopfer der Qualität in ein schlechteres, aber zum Remis reichendes Endspiel zu entkommen. Der Russe zögerte nicht. Nach 58 Zügen war das zweite Unentschieden perfekt.

Wie werden sie die vorangegangenen Aufregungen vor der dritten Partie am Sonntag wegstecken? Nepomnjaschtschi meinte, wenn er ins Bett kommt.

ANZEIGE
Notation der zweiten Partie der Schach-WM

Katalanisch

Weiß: Magnus Carlsen (Norwegen)
Schwarz: Jan Nepomnjaschtschi (Russland)

Züge: 1. d4 Sf6 2. c4 e6 3. Sf3 d5 4. g3 Le7 5. Lg2 O-O 6. O-O dxc4 7. Dc2 b5 8. Se5
c6 9. a4 Sd5 10. Sc3 f6 11. Sf3 Dd7 12. e4 Sb4 13. De2 Sd3 14. e5 Lb7 15. exf6 Lxf6 16. Se4 Sa6 17. Se5 Lxe5 18. dxe5 Sac5 19. Sd6 Sb3 20. Tb1 Sbxc1 21. Tbxc1 Sxc1 22. Txc1 Tab8 23. Td1 La8 24. Le4 c3 25. Dc2 g6 26. bxc3 bxa4 27. Dxa4 Tfd8 28. Ta1 c5 29. Dc4 Lxe4 30. Sxe4 Kh8 31. Sd6 Tb6 32. Dxc5 Tdb8 33. Kg2 a6 34. Kh3 Tc6 35. Dd4 Kg8 36. c4 Dc7 37. Dg4 Txd6 38. exd6 Dxd6 39. c5 Dxc5 40. Dxe6+ Kg7 41. Txa6 Tf8 42. f4 Df5+ 43. Dxf5 Txf5 44. Ta7+ Kg8 45. Kg4 Tb5 46. Te7 Ta5 47. Te5 Ta7 48. h4 Kg7 49. h5 Kh6 50. Kh4 Ta1 51. g4 Th1+ 52. Kg3 gxh5 53. Te6+ Kg7 54. g5 Tg1+ 55. Kf2 Ta1 56. Th6 Ta4 57. Kf3 Ta3+ 58. Kf2 Ta4 Remis

WM-Stand: 1:1

Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
AllesBeste
Testberichte & Kaufberatung
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Spanischkurs
Lernen Sie Spanisch
ANZEIGE