FAZ plus ArtikelDFB-Ethikrat aufgelöst

„Kapelle auf der Titanic“

Von Michael Horeni
17.06.2021
, 17:43
Der DFB sprengt seine gegen Interimspräsident Koch ermittelnde Ethikkommission – und löst Entsetzen aus unter den Betroffenen und Empörung in der Politik.

Viele Millionen Fans, die es nach düsteren Jahren immer noch gut meinen mit der Nationalelf und dem deutschen Fußball, drücken dem Team von Bundestrainer Löw in diesen Tagen kräftig die Daumen. Nach der Auftaktniederlage gegen Frankreich steht viel auf dem Spiel für den deutschen Fußball. Und für den Verband. Doch die Spitzen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sind auch während der EM nur mit sich selbst beschäftigt – und produzieren weiter Schlagzeilen, die dem Ansehen des DFB neuen Schaden zufügen.

Diesmal geht es um die unabhängige DFB-Ethikkommission, die seit einigen Wochen nach Informationen der F.A.Z. mit einem Verfahren gegen DFB-Interimspräsident Rainer Koch beschäftigt ist. Drei der vier Mitglieder dieses Gremiums sind aber nach irritierenden Vorgängen von ihrem Amt zurückgetreten. Die Ethikkommission ist damit handlungsunfähig. Die Vorgänge haben zu scharfen Protesten bei Sponsoren und in der Politik geführt.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Michael Horeni - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Michael Horeni
Korrespondent für Sport in Berlin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot