<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelChef der WM 2022 in Qatar

„Der DFB-Präsident ist fehlinformiert“

Von Michael Ashelm
 - 07:46
Hassan Al-Thawadi kämpft als Organisations-Komitee-Chef gegen Vorurteile: „Fußball schlägt in unseren Herzen. Das wissen nur die wenigsten.“zur Bildergalerie

Der im Jahr 1978 geborene Hassan Al-Thawadi gehört nicht zur royalen Herrscherfamilie in Qatar, sondern entstammt dem Bürgertum des kleinen Emirats. Er ist Jurist, studierte in Sheffield und arbeitete ursprünglich für Qatar Petroleum sowie die Qatar Investment Authority. Nach seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der WM-Bewerbung wurde der viersprachige Al-Thawadi mit dem Zuschlag an das Land im Jahr 2010 Chef des Organisationskomitees. Das WM-Turnier soll zwischen dem 21. November und 18. Dezember 2022 mit 32 Mannschaften stattfinden.

Seit Qatar vor zehn Jahren den Zuschlag für das Turnier der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 erhielt, sind Sie der Chef des Organisationskomitees. Was haben Sie in dieser von heftiger Kritik geprägten Zeit für sich persönlich gelernt?

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Ashelm, Michael (ash.)
Michael Ashelm
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenKatarWM 2022DFBFußball-WeltmeisterschaftBundesanwaltschaftSaudi-ArabienVereinigte Arabische Emirate

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.