Die FAZ.NET-Nachrichten-App
Kostenlos für iOS und Android
Razzia bei Tour-Team

Gegen den Sportsgeist

EIN KOMMENTAR Von Anno Hecker
30.06.2022
, 22:10
Erst mal auf Trainingstour: Die Fahrer des Teams Bahrain Victorious Bild: dpa
Die zweite Doping-Razzia in dieser Woche rüttelt den Radsport vor dem Tour-de-France-Start auf. Das muss nicht heißen, dass die alten Zeiten zurück wären. Doch die Sauberkeit ist eine Illusion.
ANZEIGE

Harte Beine, schmerzende Muskeln. Der geneigte Sportsfreund kennt dieses Gefühl nach einer längeren Anstrengung. Was er dagegen tut? Mal aussetzen, Füße hochlegen. Schon wird es wieder schön weich. Bei der Tour de France geht das allenfalls zweimal, an den Ruhetagen. Leider wissen wir nicht, was Radprofis in solchen Fällen empfehlen. Sie sind ja selten Apotheker.

Aber offenbar immer noch gute Kundschaft. Im Herbst vergangenen Jahres wurde eine interessante Substanz bei angeblich drei Fahrern des Rennstalls Bahrain-Victorius gefunden – in ihren Haaren. Prompt standen seriösen Ärzten diese zu Berge: Tizanidin? Das ist doch was für Menschen mit Rückenmarks-Verletzungen oder einer Multiplen Sklerose.

Quelle: F.A.Z.
Anno Hecker
Verantwortlicher Redakteur für Sport.
Verlagsangebot
Geschäftsführer Gebäudetechnik-/Anlagenbau-Komponenten (m/w/d)
über Dr. Rochus Mummert & Partner Beteiligungs- und Dienstleistungs GmbH
Wirtschaftsprüfer/-innen (w/m/d) für den Geschäftsbereich Wertpapieraufsicht im Aufgabenbereich Bilanzkontrolle
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Chief Financial Officer (CFO) & Vorstand (m/w/d)
über Björn Engelbrecht Executive Search
CEO / Vorsitzender der Geschäftsführung (m/w/d)
über Engelbrecht Unternehmensberatung Personalberatung
ANZEIGE